Umweltschutz-Schlendrian in der Gemeinde Schwyz

Aufnahme vom November 1996. Der Gestank des Kündig-Mottfeuers zieht über das Oberfeld-Quartier.

 

Der Motthaufen aus der Nähe.

 

Im Falle Kündig handelt es sich einmal mehr um eine(n) notorische(n) Schwyzer Luftverpester(in). Obige Aufnahme stammt vom Herbst 1999.

 

Die Kündig-Stinkfeuer fanden z.T. auch mitten im Sommer statt, sodass der ganze Gestank bei geöffneten Fenstern in Schwyzer Wohnungen Einzug hielt.

 

„Modell Koller“ (vgl. Otto Koller, Riedstrasse, Schwyz): Der Gartenabfall wird zu einer Masse zusammengepresst und dann angezündet. Die Verbrennung ist katastrophal schlecht und erzeugt stattdessen einen ungeheuren Qualm.

Auch den Fall „Garten Kündig“ verschliefen die Schwyzer Behörden wie üblich.

Als Beeler 1999 obige sinnlose Luftverpestung Kündigs zur Anzeige brache, hörten die bis dahin alljährlich stattgefundenen Stinkfeuer auf.

 

Schwyz

Umweltschutz