Herausgefunden

Die typischen hart gefederten bzw. gedämpften heutigen Autos, die darüber hinaus noch über billige, ungenügend gepolsterte Sitze verfügen, ferner unbequeme Wohn-Sitzmöbel und Betten, Unzufriedenheit am Arbeitsplatz, Rauchen und Bewegungsmangel sind typische Risikofaktoren für Rückenschmerzen.
Rückenschmerzen gelten in der Schweiz als Volkskrankheit Nummer eins. Nach einer Untersuchung des Bundesamtes für Industrie, Gewerbe und Arbeit (Biga) sind rund 40% der Schweizerinnen und Schweizer davon betroffen.

Gesundheit