Neue Dienstleistung: Mythen-Post Online

Als neue Dienstleistung bringt die Mythen-Post ihre Kunden aufs Internet. Konzept, Gestaltung, Text, Bilder – kurz sämtliche Arbeit wird dabei von Mythen-Post Online übernommen.
Franz Müller aus Seewen befragte Urs Beeler zum Thema „www.mythen-post.ch“.

Seit dem 1.1.01 gibt es die Mythen-Post Online. Was bewog Sie zu diesem Schritt?
Die Mythen-Post ist von der Auflage her regional gebunden. Die Themen, die wir bringen (Konsumentenschutz, Bauen, Tierschutz, Umweltschutz, Gesundheit etc.), sind jedoch nicht an ein bestimmtes Gebiet gebunden, sondern von überregionaler Bedeutung. Es geht darum, einen wesentlich grösseren Personenkreis anzusprechen.
Die KMF-Problematik zum Beispiel wird in der Schweiz praktisch von sämtlichen Medien totgeschwiegen. Zuerst müssen offenbar gewisse Lobbyisten Millionen verdienen, bis dieser Mega-Schwindel irgendwann offiziell auffliegen darf. Analog verhält es sich in anderen Bereichen. www.mythen-post.ch ist aus dieser Sicht geradezu eine Notwendigkeit.

Welches ist das journalistische Ziel von Mythen-Post Online?
In den vergangenen Jahren wurde in Innerschwyz von gewissen Kreisen versucht, die Meinungs- und Pressefreiheit zu sabotieren. Die betreffenden Leute werden die Erfahrung machen müssen, dass sie genau das Gegenteil von dem erreichen, was sie eigentlich wollten. Statt dass die Mythen-Post nicht mehr über ein bestimmtes Tabu-Thema berichtet, tut sie es konstant und im Detail: z.B. Farbbilder aus Schwyzer Tierfabriken, rücksichtslose Luftverpester etc.

Was für Themen bringen Sie im Internet?
Von Bedeutung ist z.B. der Bereich Konsumentenschutz. Der Hygiene-, Waschmittel- und Kosmetikindustrie den Kopf zu waschen, ist überfällig. Dies Kreise führen die Konsumenten seit vielen Jahren an der Nase herum.

Droht hier nicht neue Boykott-Gefahr?
In den Köpfen vieler Schwyzer Gewerbler ist der Spruch eingemeisselt, dass Ehrlichkeit schadet. Und tatsächlich ist es im Talkessel so, dass Ehrlichkeit und Transparenz im Talkessel oft bestraft und stattdessen Heuchler und Anpasser belohnt werden. Das ist zwar verrückt; es zeigt leider die herrschende Mentalität.

Haben Sie das Gefühl, etwas bewirken zu können?
Ich hoffe es – leider aber wohl nur in bescheidenem Rahmen.

Wenn einer heute sagt, was los ist, gibt es ein Riesengeschrei…
Oft ist es so. Manchmal werden Themen aber auch einfach totgeschwiegen. Das hat mich jedoch noch nie gross gekümmert.

Sie kritisieren im Internet die Industrie. Was verlangen Sie von ihr?
Die Industrie soll dem Wohle der Allgemeinheit dienen, ehrlich sein und die Leute nicht „verarschen“. Die Praxis läuft leider nicht selten oder meist (?) anders, z.B. im Wasch-, Putzmittel- und Hygienebereich: Es werden schlechte und/oder unnütze Produkte hergestellt. Auf der anderen Seite erleben wir z.B. in Afrika, dass sich mehrere Kinder ein einziges Schulbuch im Unterricht teilen müssen und kaum genug zu essen haben.

Eine Frage der Mentalität?
Es dreht sich heute das Meiste um Macht bzw. Geld. Man sieht heute schon, wie überall Supergaus entstehen, bei der Tier-Industrie mit BSE, Schweinepest, Hormonskandalen etc. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis es andere Bereiche trifft. Wohlgemerkt: Dies alles müsste nicht sein – es sind vom Menschen künstlich geschaffene Probleme. Aber der Grossteil der Leute macht ja das Spiel mit bzw. meint, es mitmachen zu müssen. Und solange das der Fall ist, läuft es, wie es eben läuft. Umdenken wäre notwendig. Leider wohl ein Wunschtraum.

Wie sieht Ihre Dienstleistungen in Zusammenhang mit Mythen-Post Online aus?
Unter www.mythen-post.org/xxx-Link laufen Kunden-Homepages. [Anmerkung: Zwischenzeitlich geändert.] Mythen-Post Kunden profitieren von günstigen Pauschalangeboten. Die komplette Arbeit wird abgenommen: Layout, Text, Bilder, Gestaltung [Anmerkung: 2001 noch in äusserst bescheidenem Rahmen]. Die Kunden-Homepages können laufend aktualisiert werden.

Wie ist das Echo der Kunden auf Mythen-Post Online?
Diverse Stammkunden machen bereits vom neuen Angebot Gebrauch.

Im Internet wird heute viel Schnörkel betrieben…
Die Priorität bei mythen-post.ch ist: möglichst einfach, schnell und effizient. [Anmerkung: Ein „Mehr“ war zu der Zeit auch fast nicht möglich.]

Wie stehen Sie persönlich dem Internet gegenüber
Das Internet stellt eine grossartige Erfindung mit enorm vielen Möglichkeiten dar.

Ihr kompromissloser Stil hat in den vergangenen Jahren immer wieder Reaktionen ausgelöst. Wollen Sie daran in Zukunft nicht etwas ändern?
Wenn Fehler gemacht wurden, müssen diese korrigiert werden. Sofern man jedoch richtig liegt, sollte man auch den Mut haben, den Kurs durchzuziehen.
Besten Dank für das Gespräch!

 

Inhalt Mythen-Post 3/01

Mythen-Post