Die Entwicklung des Kosmos veranschaulicht

Die Welt ist schon recht alt, die Menschen im Vergleich dazu sehr jung. Bedeutende Ereignisse in unserem Leben werden nach Jahren oder weniger gemessen, unser Leben nach Jahrzehnten, unser Familienstammbaum nach Jahrhunderten, die geschichtliche Überlieferung nach Jahrtausenden. Doch ist uns eine ungeheure Zeitspanne vorangegangen, über die wir wenig wissen – weil es keine Aufzeichnungen darüber gibt und wir uns von ihrer ungeheuren Dauer nur schwer einen Begriff machen können.

Ausgangspunkt: Urknall
Dennoch sind wir in der Lage, Ereignisse der fernen Vergangenheit zu datieren. Geologische Schichtung und radioaktiver Zerfall geben Informationen über archäologische, paläontologische und geologische Geschehnisse; die Astrophysik liefert Daten über das Alter der Planetenoberfläche, der Sterne und der Milchstrasse wie auch Anhaltspunkte für die Zeit, die seit dem sogenannten Urknall vergangen ist. Er war vielleicht der Anfang des Universums, jedenfalls ist er für uns das früheste belegte Ereignis.

Kosmische Chronologie
Es gibt wohl kaum eine anschaulichere Methode zur Darstellung dieser kosmischen Chronologie als diejenige, bei der die 15 Milliarden Jahre, die das Universum existiert (zumindest seine Form seit dem Urknall), in den Zeitraum eines einzigen Jahres zusammenzudrängen. Jede Jahrmilliarde der Erdgeschichte entspricht dann etwa 24 Tagen unseres kosmischen Jahres.

Drei Tabellen zur Veranschaulichung der Entwicklung
Im folgenden wird die kosmische Chronologie auf dreierlei Weise dargestellt: in einer Liste wichtiger Daten von Januar bis November (Tabelle 1), einem Tageskalender für den Monat Dezember (Tabelle 2) und einer Aufschlüsselung der Ereignisse am Silvesterabend (Tabelle 3)

Junge Menschheit
Wir stellen fest, dass die Erde sich erst Mitte September aus interstellarer Materie zusammenballt, Dinosaurier am Weihnachtsabend und Mann und Frau erst am Silvesterabend um 22.30 Uhr auftauchen. Vom Mittelalter bis heute ist es kaum mehr als eine Sekunde.

Menschheit trägt globale Verantwortung
Der Augenblick, den wir in der kosmischen Chronologie einnehmen, ist verhältnismässig unbedeutend. Dennoch wird das, was künftig auf der Erde und in ihrer näheren Umgebung geschieht, sehr davon abhängen, ob wir die Erkenntnisse der Wissenschaft klug einsetzen und Menschlichkeit beweisen.

 

Tabelle 1
Januar bis November
1. Januar Urknall
1. Mai Entstehung der Milchstrasse
9. September Entstehung des Sonnensystems
14. September Bildung der Erde
25. September Entstehung des Lebens auf der
Erde
9. Oktober Älteste Fossilien
1. November Erfindung des Sex (durch
Mikroorganismen)
12. November Älteste fossile Pflanzen mit
Photosynthese
15. November Erste Zellen mit Zellkern

 

Tabelle 2
Dezember
Montag, 1.12. Irdische Sauerstoffatmosphäre
entwickelt sich
Freitag, 5.12. Starker Vulkanismus und Kanalbildung auf
dem Mars
Dienstag, 16.12. Erste Würmer
Mittwoch, 17.12 Ende des Präkambriums; Beginn des
Paläozoikums (Kambrium), wirbellose Tiere
Donnerstag, 18.2. Erstes ozeanisches Plankton
Freitag, 19.12. Ordovizium; erste Fische; erste
Wirbeltiere
Samstag, 20.12. Silur; erste Gefässpflanzen;
Pflanzen erobern das Land
Sonntag, 21.12. Beginn des Devons; erste Insekten; Tiere
erobern das Land
Montag, 22.12. Erste Amphibien; erste geflügelte
Insekten
Dienstag, 23.12. Karbon; erste Bäume; erste
Reptilien
Mittwoch, 24.12. Perm; erste Dinosaurier
Freitag, 26.12. Trias; erste Säugetiere
Samstag, 27.12. Jura; erste Vögel
Sonntag, 28.12. Kreide; erste Blumen; Dinosaurier sterben
aus
Montag, 29.12. Mesozoikum endet; Beginn des
Känozoikums (Tertiär); erste Primaten
Dienstag, 30.12. Stirnlappenentwicklung im Primatengehirn;
erste Hominiden; Riesensäugetiere
Mittwoch, 31.12. Ende des Tertiärs

 

Tabelle 3
31. Dezember
22.30 Uhr Erste Menschen
23.00 Uhr Verbreiteter Gebrauch von
Steinwerkzeugen
23.46 Uhr Gebrauch des Feuers durch den
Pekingmenschen
23.56 Uhr Beginn der letzten Eiszeit
23.59 Uhr Höhlenmalerei in Europa
23.59:20 Uhr Erfindung des Ackerbaus
23.59:51 Uhr Erfindung des Alphabets
23.59:53 Uhr Bronzemetallurgie; Mykenische Kultur;
Trojanischer Krieg; Erfindung des Kompasses
23.59:55 Uhr Athen des Perikles; Geburt
Buddhas
23.59:56 Uhr Euklidische Geometrie; Physik des
Archimedes; Römisches Reich; Geburt Christi
23.59:58 Uhr Mayakultur; Sungdynastie in China;
Byzanz; Mongolensturm;
Kreuzzüge
23.59:59 Uhr Renaissance in Europa; Entdeckungsreisen
von Europa aus und vom China der Mingdynastie; Geburt der
experimentellen Methode in der
Wissenschaft
Jetzt Hochentwickelte Wissenschaft und Technik;
Entstehung einer ersten Weltkultur;
Erwerbung der Mittel zur Selbstzerstörung;
erste Schritte in der Raumfahrt und der
Suche nach ausserirdischer Intelligenz