Zweig, Stefan, österr. Erzähler, Lyriker und Dramatiker (1881-1942)

„Wahrhaftigkeit und Politik wohnen selten unter einem Dach“ – Marie Antoinette (1932)

 

Wilde, Oscar, Fingal O’Flahertie Wills, anglo-ir. Schriftsteller (1854-1900)

„In Amerika regiert der Präsident für vier Jahre, und der Journalismus für immer und ewig.“ – Die Seele des Menschen und der Sozialismus (1891)

 

Weber, Max, Soziologe und Nationalökonom (1864-1920)

„Wer Politik treibt, erstrebt Macht.“ – Politik als Beruf (1918/19)

 

Tolstoj, Leo Nikolajewitsch, Graf, russ. Schriftsteller (1828-1910)

„In unserer Zeit ist die Zeitungs-Hypnose aufs höchste gestiegen. Alle Tagesfragen werden von den Zeitungen künstlich aufgebauscht. Das Gefährliche daran ist, dass die Zeitungen alles in fertigem Zustand präsentieren, wodurch das Selbstdenken erstickt wird.“ – Gedanken und Erinnerungen

 

Aus den fünf Büchern Mose, Bücher des Alten Testaments

„Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht.“ – 1, 1, 3; berühmte Stelle in Haydns ‚Schöpfung‘

„Das Land, darinnen Milch und Honig fliesst.“ – 2, 3, 8

„Du sollst deinem Nächsten nicht unrecht tun, noch ihm berauben. Es soll des Tagelöhners Lohn nicht bei dir bleiben bis an den Morgen.“ – 3, 19, 13

 

Die Sprüche Salomonis, Buch des Alten Testaments

„Der Gerechte erbarmt sich seines Viehes; aber das Herz des Gottlosen ist unbarmherzig.“ – 12, 10

„Wer sich der Armen erbarmet, der leihet dem Herrn, der wird ihm wieder Gutes vergelten.“ – 19, 27

 

Zitaten-Ecke