Das umfassendste Archiv des Kantons Schwyz

Seit 20 Jahren kämpft Mythen-Post Herausgeber Urs Beeler für saubere Luft und Lebensqualität im Kanton Schwyz.
Was er in dieser Zeit so alles erlebt und gesehen hat, schildert eine umfassende Dokumentation im Internat unter www.mythen-post.ch, Stichwort Umweltschutz.
Unterstützen Sie den weiteren Ausbau dieses Dokumentationsarchivs, indem Sie Mythen-Post Online-Mitglied werden. Der Jahresbeitrag kostet Fr. 50.-. Einzahlung auf PC 60-4619-5, Inpuls Verlag, Beeler Urs, Postfach 7, 6431 Schwyz.
Zum Voraus ganz herzlichen Dank!

Garten Haus Kundig, Schwyz (Archivaufnahme). Am 1. August 2003 abends um 21.15 Uhr wurde Gartenabfall mit analoger Rauchfahne verbrannt. Nicht umsonst heisst der 1. August in Schwyz „nationaler Abfallverbrennungs- und Knalltag.“

 

Wenn’s im Oberfeld-Quartier nach Rauch stinkt, wissen Sie woher..

 

Loostrasse, Schwyz.

 

Bekannte Adressen im Dreieck Perfiden/unterer Baumgarten…

 

…und Waldegg – Grund. (Rickenbach-Schwyz)

 

Auf diese Weise werden seit Jahren im Gebiet Haggen (Schwyz) Waldabfälle „entsorgt“. Die Region ob Schwyz bezeichnet man auch als „Land der Gesetzlosen“.

 

Sonnenbergstrasse, Seewen-Schwyz.

 


Keine gute Werbung für die Schwyzer Land- und Forstwirtschaft
Stinkfeuer zu Weihnachten in Sattel

Aufnahme vom Mostelberg aus an Weihnachten (!) 2002

 

Rückständige Sattler und Rothenthurmer Gewerbetreibende finden solche Stinkfeuer in Ordnung und boykottieren die Mythen-Post wegen ihrem Kampf für saubere Luft!

 


Zwischen Sattel und Schindellegi
Stupide Luftverpesterei in Rothenthurm

Typisches Schwelfeuer, wie man es jedes Jahr in Rothenthurm antrifft.

 

Haus an der Alten Landstrasse (Archivbild).

 


Auch hier gibt’s noch Umweltsünder
Einsiedeln mit angeblich „gut funktionierender Grünabfallentsorgung“

Abzweigung Neubergstrasse/Schnabelsbergstrasse Bennau-Einsiedeln.

 

Abfallverbrennung direkt im Wohnquartier.

 

So sieht’s aus einiger Entfernung aus. Eine stinkende Rauchwolke zieht über Einsiedeln.

 

Inhalt Mythen-Post 9/03

Umweltschutz