Urs Beeler – Bilder aus dem Archiv 1995 (3)


Urs Beeler – Bilder aus dem
Archiv 1995 (3)






Urs Beeler. Hinten zu sehen die
elektrische Brother-Schreibmaschine, welche primär
für das Anschreiben von Hängemappen-Etiketten
(Schönschrift!) verwendet wurde. Rechts neben dem
Bildschirm zu sehen ein 45 MB PLI Wechselplatten-Laufwerk.
Bevor die praktischen 100 MB-Zips von Iomega aufkamen,
dienten die relativ umständlich zu bedienenden
Wechselplatten-Laufwerke als Speichermedien. (Der Umgang mit
den verschiedenen Treiber-Versionen war damals recht heikel.
Denn passte dieser zufällig nicht mit der installierte
Apple-Systemsoftware, gab’s Bombensymbole und Abstürze.
Und extrem aufpassen musste man beim Formatieren der
Wechselmedien, damit via SCSI nicht versehentlich etwas
gelöscht wurde. Zum Glück ist diese Technologie
längstens passé!)








Im Hintergrund der zweite Macintosh
IIsi mit A4-Portrait-Monochrom-Bildschirm. Damals von der
Bildqualität wohl etwas vom Besten, was man haben
konnte. ABER: Eine Strahlenbelastung, dass einem die Haare
zu Berge stehen! Abgesehen davon, waren von 10 solchen
Monitoren nur 1-2 wirklich gut. Die
Qualitätsschwankungen waren enorm. Beeler schuf sich in
den Neunzigerjahren total drei dieser Monitore an, wovon
zwei hervorragend und einer „ein Rüebli“
war.



 


 

Themen-Übersicht
Urs Beeler


Startseite
Mythen-Post

 

E-Mail an: Mythen-Post