STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Produktemängel, die nicht sein müssten, bei einem führenden Software-Hersteller
Kritik an verklebten Adobe CD-Hüllen und stark gestrichenem Handbücher-Papier

Freitag, 15. August 2003

Sehr geehrte Damen und Herren
Wir verwenden in unserem Verlag seit über 10 Jahren Adobe-Produkte. Einen Kritikpunkt haben wir und zwar betrifft er die Verpackung Ihrer Software (nicht den Inhalt der Verpackung und die Gestaltung, die sehr professionell ist).
1. Beispiel: Adobe GoLive 5.0: Verklebte durchsichtige Etikette auf der CD-Hülle, die nach dem Abziehen auffallende Klebstoff-Spuren hinterlässt. Dasselbe bei Upgrades von Photoshop 6.0/7.0, PageMaker 7.0, Illustrator 10.0, Streamline 4.0 etc. Jede dieser Hüllen blieb/bleibt klebrig und der Leim hinterlässt unschöne Spuren auf dem Kunststoff. Mir ist es ein Rätsel, wie ein führender Software-Produzent wie Adobe eine dermassen unpraktische und unhygienische CD-Verpackungsart (mittels Verkleben) wählt. Warum nehmen Sie nicht wie früher Papierhüllen wie es z.B. Scansoft mit OmniPage Pro X oder FileMaker mit ihrer Datenbank-Software heute noch macht? Und wenn Sie unbedingt Kunststoff-CD-Hüllen verwenden wollen, dann in Zukunft bitte ohne Verklebung!
2. Ich bin seit bald 20 Jahren im Redaktions- und Verlagsgeschäft tätig. Das gestrichene Papier, auf dem die Adobe-Handbücher gedruckt sind, ist eine einzige Katastrophe!! Die Bücher riechen nicht nur wegen dem gestrichenen Papier auffallend übel, hinzu wird im Bogenoffset auch noch eine Menge Puder (bekannter Allergieauslöser!) aufgetragen. Für Ihre Handbücher brauchen Sie kein chemisch aufgebauschtes gestrichenes hochweisses Papier und auch die Menge Druckpuder ist absolut überflüssig!
Soviel ich weiss, werden die Handbücher in Schottland gedruckt. Dringender Rat: Wechseln Sie die Druckerei!
Wie erwähnt: Nach Kreidestrich und Druckpuder stinkende Handbücher kommen bei Ihrer Kundschaft nicht gut an. Ebensowenig die klebrige Adobe Klebetiketten-CD-Lösung.
Für gute Software sollte auch die Verpackung und das "Drumherum" stimmen.
Ist Adobe bereit, auf ein gutes ungestrichenes neutral riechendes Papier bei den Handbüchern umzusteigen und auf verklebte CDs zu verzichten?
Gerne erwarte ich Ihre Stellungnahme!
Mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler

[Anmerkung der Mythen-Post: Bis heute erhielten wir darauf keine Antwort.]

 

Software

klundgrmythenlogo