STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Verantwortungsbewusste Bauherren ziehen die Konsequenzen
Risiko Glaswolle frühzeitig erkannt

Dienstag, 24. Juni 2003

Sehr geehrte Damen und Herren
Wir stehen kurz vor der Isolierung unseres Neubaues. Nach dem Lesen Ihrer Klageschrift und weiteren Ausführungen dazu, sind wir sehr erschrocken. Als wir unseren Architekten auf das Thema Isolation ansprachen, war diesem von dieser Problematik (Krebsgefahr usw.) nichts bekannt. Diese Aussage befriedigte uns nicht, deshalb gingen wir auf die Suche nach Alternativen. Nun sind wir bei der Firma Homatherm (...) fündig geworden, dort wurde uns "Flex 40" als absolut ungefährliche Isolation empfohlen. Stimmt das?
Kennen Sie anderes biologisches Isolationsmaterial?
Gerne erwarten wir Ihren Bescheid betr. Flex 40 und über anderes Isoliermaterial.
Vorerst recht herzlichen Dank.
Bruno Schaller (E-Mail:
bruschag@bluewin.ch)
Luzernerstr. 13
6252 Dagmersellen
Tel. 062 756 38 10

 

Dienstag, 24. Juni 2003

Sehr geehrter Herr Schaller
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Bei Homatherm handelt es sich um Holzfaserdämmplatten. Ich denke, dass Sie damit gut fahren.
Im Dachbereich empfehle ich seit Jahren Holzfaserdämmplatten. (...)
Thomas Bühler, Chef der HAGA AG, Rupperswil, setzt sich seit Jahren fürs Bauen mit natürlichen Materialien ein. Er findet Holzfaserdämmplatten aus baubiologischer Sicht ebenfalls i.O.
(...)
Pavatherm empfehle ich deshalb nicht, weil der Werbechef der Firma Pavatex eine Inserierung in der Mythen-Post ablehnte mit der Begründung, die Produkte von Pavatex und der Mineralwolle-Hersteller würden sich ergänzen!!!
(...)
Es gibt auch die Möglichkeit einer Zellulose-Isolation. (...)
Prüfen Sie bei Homatherm, ob keine Fasern/Stäube freigesetzt werden. (Holzstaub kann ebenfalls Allergien auslösen!). Riechen Sie an den Holzfaserdämmplatten. Der Riechnerv verbunden mit dem Immunsystem ist ein hervorragendes Prüforgan (z.B. für die Feststellung von Bindemittel etc.). Stellen sich kein Juckreiz, Asthma, Nervosität, Kopfweh oder andere Symptome etc. ein, dürfte das Material i.O. sein. Diesen Test können Sie auf x-beliebige Materialien anwenden. Ihr Körper sagt, was verträglich ist!!
Beim Hausbau sollten alle Faktoren bestmöglich stimmen (Harmonie!): verantwortungsbewusste Handwerker mit Know How, gut verträgliche Materialien (Mauerwerk, Mörtel, Farben etc.) In der heutigen Zeit nicht einfach zu finden!
Ich sage immer: Saubere Luft, sauberes Wasser, intakte Böden, Sonne - das sind die wichtigsten Elemente für die Gesundheit!
Einen schönen Abend wünscht Ihnen
mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler

 

Isolation

klundgrmythenlogo