STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Typische Nebenwirkungen
Mineralwolledämmung - Fasergeschmack in der Luft

Mittwoch, 23. April 2003

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin mir nicht sicher, ob die Beantwortung meiner Frage durch Sie möglich ist. Ich bitte sie auf jeden Fall um eine Information so oder so.
Wir haben einen Büroneubau bezogen. Als Dach ist ein gelochtes Trapezblech(wegen der Schalldämmung) eingebaut. Darüber liegt Rockwool (o.ä. Mineralfaser).
Obwohl nach unserem Verständnis und wie wir das aus anderen Gebäuden kennen, darunter ein Vlies als Rieselschutz eingebaut sein müßte, ist die Mineralwolle direkt über den Löchern.
An heißen Sommertagen und manchmal auch sonst ist recht starker Fasergeschmack in der Luft. Wir gehen davon aus, daß viele Schwebstoffe in der Büroluft sind.
Auf Anfrage beim verarbeitenden Handwerker sagte der, das Material sei nicht krebserzeugend. [Anmerkung der Mythen-Post: Eine solche Antwort ist typisch!!]
Wir halten es aber trotzdem für bedenklich und vor allem für unangenehm.
Wie ist die technische Situation??
Wie ist die Rechtslage?
Ist das Wissen um eine Vlies Standard auch beim Handwerker oder ist der Architekt schuld, weil er das nicht ausdrücklich vorgeschrieben hat?
(...)
Vielen Dank für Ihre Antwort
Norbert Fuhrmann, E-Mail:
n.fu@firemail.de
und E-Mail:
520098118525-0001@t-online.de (norbert fuhsman)

 

Montag, 28. April 2003

Sehr geehrter Herr Fuhsmann
Vielen Dank für Ihre Mitteilung. So, wie Sie schreiben, ist tatsächlich davon auszugehen, dass KMF-Partikel in den von Ihnen benutzten Raum hinunterrieseln. Denn oft sind die Decken schlecht abgedichtet. Sie schreiben von "Fasergeschmack". Riecht es nach Formaldehyd? (KMFs sind z.T. mit Phenolformadehydharz verklebt)
Treten Juckreiz, gerötete Augen, Probleme mit den Schleimhäuten etc. im Raum auf? Bitte fragen Sie herum und schildern Sie die Symptome.
Wie die Rechtslage in Deutschland ist, kann ich nicht sagen. Diesbezüglich können Ihnen aber mit ziemlicher Sicherheit folgende Adressen weiterhelfen:
Dipl. Ing. Matthias G. Bumann, E-Mail:
service@dimagb.de
Dipl. Ing. und Architekt Konrad Fischer. E-Mail:
konrad-fischer@t-online.de
Bitte richten Sie den beiden einen netten Gruss von mir aus.
Ergänzende Informationen finden Sie auch auf der Mythen-Post Homepage.
Mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler

 

Isolation

klundgrmythenlogo