STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Aus der Internet-Praxis
Hosting mythen-post.ch

Freitag, 23. Mai 2003

Sehr geehrter Herr Beeler
gemäss gültiger Abo-Vereinbarung stehen Ihnen 50 MB Speicherplatz zur Verfügung. Der aktuelle Stand bei mythen-post.ch beträgt ca. 60 MB. Sehen Sie noch Optimierungsmöglichkeiten (z.B. Löschung alter Daten), um wieder in die Nähe von 50 MB zu kommen? Falls der Bedarf kontinuierlich steigt, käme evtl. ein Wechsel zu einem Abo Professional in Frage. Bitte um kurze Mitteilung.
Besten Dank, mit freundlichen Grüsse
B.M.

 

Freitag, 23. Mai 2003

Sehr geehrter Herr M.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. So, wie es ausschaut, wird die Datenmenge in den nächsten Monaten eher noch grösser. Was kostet ein Abo-Umstieg?
Ein Kunde (Franz Müller, Müller Berufsbekleidung, Seewen) fragte, ob es technisch möglich sei, dass mir z.B. pro angewähltem Link Fr. 0.05 oder Fr. 0.10 vom betr. Nutzer gutgeschrieben würden. Schliesslich hätte der Aufbau der Homepage viele Stunden Arbeit gekostet und er fände, ich müsste schauen, dass diese (Gratis)Dienstleistung von den Benutzern irgendwie honoriert werde. Ist die Idee von Herrn Müller technisch realisierbar? Oder funktioniert Homepage-Sponsoring in der Praxis nur mittels Bannerwerbung?
Zum voraus vielen Dank für Ihre Antwort!
Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler

 

Montag, 26. Mai 2003

Sehr geehrter Herr Beeler
Bei einem Abo-Wechsel von Extended auf Professional fallen neu monatlich Fr. 55.- statt 42.- an (exkl. MWSt.). Es entstehen keine weiteren Kosten.
Betreffend Verrechnung Benutzungsgebühren: Dies lässt sich nicht einfach so schnell beantworten. Voraussetzung wäre in jedem Falle aber eine Lösung, über die sich Benutzer vorgängig registrieren müssen. Zu unterscheiden sind vermutlich zwei Arten der Abrechnung: pauschal oder nach Klick.
Von der Handhabung, auch für Sie, ist sicherlich die pauschale Methode einfacher: Interessierte registrieren sich z.B. gegen eine Jahresgebühr für Ihr Angebot und können dann Ihre Dienstleistung nutzen so oft und so viel sie wollen. Abrechnung einfach und transparent (ohne Erklärungsbedarf gegenüber Interessenten).
Die Abrechnung per Klick ist dann schon aufwendiger. Die Lösung müsste so aufbereitet werden, dass Sie jeden Klick registrieren und dem User zuweisen. Es ist noch schwierig abzuschätzen, was dies bedeutet. Zu beachten ist aber, dass Sie den Interessierten zu erst einmal erklären müssen, wie die Sache funktioniert (Kosten, Zählweise, Abrechnungsperiode, usw.). Erfahrungsgemäss ist dies etwas mühsamer. Der Vorteil wäre sicherlich, dass Sie eine individualisierte Abrechnung ausstellen können. Vielnutzer bezahlen mehr als solche, die wenig beziehen. Allerdings müssen Sie dann auch individuelle Auswertungen vornehmen, um eine korrekte Verrechnung durchführen zu können.
Empfehlung: Sie könnten mittels einem Newsletter bei Ihren Benutzern, sofern bekannt, in Erfahrung bringen, wie die Stimmung grundsätzlich ausfällt und welche Methode bevorzugt würde.
Freundliche Grüsse
B.M.

 

Montag, 26. Mai 2003

Sehr geehrter Herrn M.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
(...)
Bei einem registrierten Zugang würde die Besucherfrequenz vermutlich stark abnehmen.
Was mir vorschwebt, ist eine Billiglösung (für den Nutzer und mich).
Beispiel: Wer telefonisch eine kostenpflichtige Auskunft-Nummer wählt, zahlt z.B. Fr. 2.13/Min. (Das ist teuer). Die Mythen-Post Homepage sollte zwar wie eine solche kostenpflichtige Nummer funktionieren, aber einfach sehr günstig, z.B. pro Link anklicken werden automatisch Fr. 0.01 berechnet. Wer also 50 Links anwählt, zahlt 50 Rappen. Das wäre preiswert und fair. Bei 60'000 Hits pro Monat kämen Fr. 600.- zusammen.
Die Berechnung würde im Hintergrund ablaufen. Auf jeder Seite (Link) müsste stehen, dass die Benützung der Seite 1 Rappen kostet.
Aber vermutlich funktioniert eine solche Lösung nicht. (Mit einer solchen Hintergrund-Berechnung könnte viel Missbrauch betrieben werden) Mir ist auch nicht klar, wie das Geld z.B. von Usern aus den USA, Frankreich etc. überwiesen würde und wohin genau (an xy, zv oder direkt auf mein Konto?)
(...)
Vielleicht haben Sie doch noch eine praktikable Lösung?
Zum voraus vielen Dank.
Mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler

 

Dienstag, 27. Mai 2003

Sehr geehrter Herr Beeler
Zu beantworten ist noch eine wichtige Frage: Wie hoch könnte die Investition sein, um ein solches System zu implementieren? Machen lässt sich bekanntlich (fast) alles. Eine Lösung in der von Ihnen geschilderten Art wird ganz bestimmt eine Stange Geld kosten. Insofern könnte es ebenfalls einfacher sein, eine Pauschale zu verrechnen, dann fallen Aufwand für Erhebung und Auswertung weg.
Für die Rechnungsstellung bieten sich zwei Methoden an, wenn Sie global agieren möchten: per Kreditkarte oder per Rechnung.
Wenn Sie möchten, können wir die Sache näher anschauen. So oder so, wäre es gut, wenn es ein Konzept oder Pflichtenheft gäbe. Wir würden Ihnen dann, gestützt auf Ihre Vorgaben, eine Offerte erstellen.
Freundliche Grüsse
B.M.

 

Dienstag, 27. Mai 2003

Sehr geehrter Herr M.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Es müsste einfach so sein, dass die investierten Kosten durch die Besucherzahlen wieder herausgeschlagen werden können.
Die Variante mit der Pauschale setzt - wenn ich Sie richtig verstehe - voraus, dass sich der Benutzer einloggt. Um zum Beispiel an bestimmte Wirtschafts- oder Börseninformationen einer Bank zu kommen, kann ich mir diese Variante durchaus vorstellen.
Ist ein Besucher aber auch bereit, sich für das Thema Baubiologie oder Konsumentenschutz einzuloggen? Er wird zurückhaltend sein, weil er ja nicht weiss, welche Qualität an Auskunft ihm geboten wird.
Eine andere Idee, die ich habe, ist, 2-4 Taschenbücher als PDF anzubieten. Statt Fr. 12.80 oder Fr. 24.80 im Buchladen zu zahlen, lädt man den Inhalt z.B. für Fr. 1.- herunter. In einem Deutschen Fernsehsender habe ich - wenn ich mich recht erinnere - davon schon gehört. (Im Internet aber noch nie gesehen).
Ich versuche die Thematik etwas zu umschreiben. (...) Vielleicht sehen Sie praktikable Lösungen.
Ganz herzlichen Dank!
Mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler

 

Internet

klundgrmythenlogo