STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Mit den Jahren doch etwas gelernt
Prof. Brunollo Wüthrichs Berichtigung als Leserbrief in der Schweizer Familie

Sonntag, 13 April 2003

Liebe MCS-Betroffene und Interessierte
Hier sende ich euch die Berichtigung von Prof. B. Wüthrich zum Thema MCS in der Zeitschrift "Schweizer-Familie", die als Leserbrief abgedruckt wurde. Diese kurze und prägnante Aussage von Prof. Wüthrich und seine Forderung diese Krankheit mehr zu erforschen, kommt unserem Anliegen sehr entgegen.
Gruss Christian Schifferle (E-Mail:
info@mcs-liga.ch)
MCS-Liga Schweiz (Internet:
http://www.mcs-liga.ch/)

Hier der Leserbrief von Prof. B. Wüthrich:
"Im Interview über die MCS-Krankheit ist es mir darum gegangen, Verständnis für diese Patienten zu wecken. Darum hat mich der Titel 'MCS-Kranke verhalten sich schon etwas sonderbar' sehr gestört. Nur weil die Wissenschaft heute noch keine Beweise für die Entstehungsmechanismen der Beschwerden hat, darf man MCS-Patienten nicht als psychisch Kranke abstempeln. Forschung tut Not.
Brunello Wüthrich
Leiter Allergiestation
Universitätsspital Zürich"

 

MCS

klundgrmythenlogo