STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Schlagabtausch zwischen zwei Dämmstoffkritikern
Sind die ISOVER-Leute tatsächlich "glatti Sieche"? - Streitdiskussion zwischen Dipl-Ing. Paul Bossert und Mythen-Post Herausgeber Urs Beeler

Vorbemerkung: Dipl.-Ing. Paul Bossert, Oetwil an der Limmat, befasst sich seit 1964 mit dem Thema Wärmedämmung und hat interessante, kritische Artikel betr. dem (schädlichen) Isolieren mit KMFs und Polystirol verfasst. Urs Beeler, Herausgeber der Mythen-Post, wirft ihm - trotz Anerkennung seiner positiven kritischen Einwände und damit Verdienste auf dem Gebiet der Wärmedämmung - "Inkonsequenz" vor. Während Beeler sich kompromisslos für ein Verbot von KMFs einsetzt, relativiert Bossert die Thematik. Beeler argumentiert, mit dieser Einstellung sei Bossert im Endeffekt unglaubwürdig und schade der Sache.
Lesen Sie nachfolgend, wie die beiden argumentieren:


 

Zitat zum Thema Glas- und Steinwolle

Sonntag, 2. November 2003

Hallo Herr Bossert
Über das Zitat von Prof. Gebbers werden sich Isover und Flumroc bestimmt freuen..., siehe http://www.mythen-post.ch/themen_uebersicht/isolation.htm
Herzliche Grüsse
Urs Beeler

 

Montag, 3. November 2003

Hallo Herr Beeler
ist ja schon alles O.K.
Doch wie steht es mit der Revision Ihres Urteils?
Das ist das Wichtigste!
Ansonsten ich Sie wirklich gerne frage: Was soll als Text auf der Hinterseite Ihres Grabsteines eingemeisselt werden?
Herzliche Grüsse
Paul Bossert (E-Mail: paul.bossert@greenmail.ch)


 

Neuer Besucher-Rekord

Montag, 3. November 2003

Hallo Herr Bossert
Neuer Besucher-Rekord auf der Mythen-Post Homepage: 78'918 Hits im Monat Oktober 2003. Davon 197 überweisende URLs von Konrad Fischer. Am meisten besucht: Themen-Ubersicht Isolation, siehe http://www.mythen-post.ch/themen_uebersicht/isolation.htm und Strafanzeige gegen einen Glaswollehersteller, siehe
http://www.mythen-post.ch/datei_news_25_5_02/strafanzeige_i_news_25_5_02.htm
Wie wär's mit: "Er starb im heroischen Kampf gegen die Glas- und Steinwollemafia"?
Herzliche Grüsse
Urs Beeler


 

Die Diskussion mit Bossert geht weiter

Dienstag, 4. November 2003

Hallo Herr Beeler
Jetzt bauen Sie schon wieder [Anmerkung der Mythen-Post: Wieso schon wieder? Nicht ausrufen, sondern begründen!] Sch...
Wenn Sie in Ihrer Klageschrift schreiben:
Wenn es sich (wie die konsultierten unabhängigen Fachleute einhellig feststellten) herausstellt, dass es sich bei der Propagierung von Glas- und Steinwolle (sowie Styropor) zu Isolationszwecken um einen Betrug handelt

... ist das eben falsch! [Anmerkung der Mythen-Post: Ist es im ZUSAMMENHANG eben nicht. Es ist Betrug, wenn man den Leuten vorgaukelt, mit Sondermüll an der Hausfassade betreibe man Umweltschutz!]

Sie müssen lernen zu differenzieren. In einer Klage kommen Sie mit derartigen Behauptungen nicht durch und ausserdem gefährden Sie meine Glaubwürdigkeit. [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert wird in obigem Zusammenhang gar nicht namentlich erwähnt.]

Richtig heisst es: Die Verwendung von Dämmstoffen auf von der Sonne bestrahlten Fassaden ist zu ächten! Wer derartiges dennoch propagiert, betrügt den Kunden und verstösst gegen die Regeln der WEKO.
Das dürfen Sie schreiben!
Capito!

Am 3.11.2003 schrieben Sie:
Wie wär's mit: "Er starb im heroischen Kampf gegen die Glas- und Steinwollemafia"? Anmerkung der Mythen-Post: Das war ironisch gemeint.]

Ö - Ö , das muss anders heissen: Urs Beeler zerbrach an Anmassung [Anmerkung der Mythen-Post: Es geht hier nicht um Anmassung, sondern darum, dass wenigstens EINER die Widersprüche und Ungereimtheiten des Systems zu durchschauen versucht und sie beim Namen nennt. Negation der Negation - zum Positiven ändern!] Bis zum letzten Atemzug identifizierte er sich mit einer Bezugsperson und vertrat deren Schicksal, obwohl sie mit seinem eigenen Leben nichts zu tun hatten! R. I. P. [Anmerkung der Mythen-Post: Original-Zitat mit grammatikalischem Fehler.]
Herzliche Grüsse Paul Bossert (E-Mail: paul.bossert@greenmail.ch)

PS: Obwohl ich weiss, dass Sie nicht mehr therapiefähig sind, schiesse ich mit Kanonen auf Ihre Seele!

 

Dienstag, 4. November 2003

Hallo Herr Beeler
Am 4.11.2003 schrieben Sie:

Hallo Herr Bossert
Sie kennen diese Klageschrift seit rund 1 1/2 Jahren - und haben bis heute nichts beanstandet.
Ist das immer noch die gleiche? [Anmerkung der Mythen-Post: Natürlich!]

Wenn Sie sich präzisieren müssen, dann lassen Sie mich das bitte v o r h e r wissen.
Die Differenzierung steht in all meinen Berichten! [Anmerkung der Mythen-Post: tatsächlich? In der zitierten E-Mail nicht!]
Übrigens, die MIGROS gibt neuerdings Kurse über integrales Lesen! Was meinen Sie zu einem Kursbesuch?

Bei den Herren Ingenieuren scheinen betr. der Energiespar-Wirksamkeit verschiedene Meinungen zu herrschen.
Ist mir seit 29 Jahren bekannt!

Für mich ist der negative gesundheitliche Aspekt von KMFs wichtiger.
Wichtiger als was? Schimmelpilz (Asthma) und hohe Luftfeuchtigkeit (Milben > Allergien) stufe ich bezüglich Volksgesundheit höher ein!

Das Paradoxe ist, dass man meint, mit dem Einbau von Isolations-Sondermüll etwas für den Umweltschutz zu tun. Diese Lüge kritisiere ich!
Da sind wir einer Meinung! Haben Sie schon den 2. Jahresbericht von "EnergieSchweiz" studiert? Da liegt das Problem > schauen Sie nach unter: http://www.energie-schweizch/imperia/md/content/informationenlinks/broschren/33.pdf

Mit der Diagnose "nicht therapierbar" haben Sie recht. [Anmerkung der Mythen-Post: Zum Glück. Denn Therapie heisst in der heutigen Gesellschaft nichts anderes als: systemkonform machen!] Aber was ist mit dem Satz betr. der Bezugsperson, der plötzlich in der Mehrzahl endet?
Fehler und sorry, nur der Plural hat da nichts zu suchen.
Herzliche Grüsse Paul Bossert (E-Mail: paul.bossert@greenmail.ch)

PS: Komme demnächst bei Ihnen vorbei und möchte mit Ihnen einmal den speziellen Einsatz von KMF diskutieren. [Anmerkung der Mythen-Post: Kein Bedarf. Die Menschheit ist seit Jahrtausenden ohne KMF-Sondermüll ausgekommen.]


 

Mittwoch. 5. November 2003

Hallo Herr Beeler
Am (...) schrieben Sie:

Hallo Herr Bossert
Rufen Sie nicht aus, wenn es IHR Fehler ist!
Hab' ich ausgerufen?

Die Klageschrift ist immer noch dieselbe!
Und - was ist draus geworden?

Wie Sie mir einst am Telefon sagten, finden Sie die Isover-Leute "glatti Sieche".
Sehr knapp formuliert:

Da fragt sich, wer eine Therapie nötiger hat.
Meinen Sie die KMF's ? [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert weicht wieder einmal aus.]

Bekanntlich kann man nicht auf zwei Hochzeiten tanzen.
Tu ich das?

Steht die Differenzierung auch in Ihrer zitierten E-Mail?
Nein. [Anmerkung der Mythen-Post: Weshalb dann die Vorwürfe!]

Bietet die MIGROS einen Kurs an: "Warum versteht man mich nach 29 Jahren immer noch nicht?"
Kurs 3 mal besucht, jetzt leite ich den Kurs. Siehe Beilage.

Überhaupt frage ich mich, ob es klug ist, wenn Sie als Landsturm mitten auf dem Schlachtfeld aufkreuzen. Wenn der Druck stark wird: Für Fahnenflüchtige habe ich nichts übrig.
Habe den Landsturm vor 15 Jahren hinter mir gelassen. Höre ich da einen Vorwurf raus, welcher (...) möglicherweise in einer Verschwörungstheorie enden wird.

PS: Betr. der direkten KMF-Gesundheitsproblematik haben Sie es immer noch nicht "gecheckt"!
Ich seh den Puck absolut, und habe alles fest im Griff!
Herzliche Grüsse
Paul Bossert (E-Mail: paul.bossert@greenmail.ch)

PS: Suechsch Lämpe?


 

Beelers Humor...

Donnerstag. 6. November 2003

Hallo Herr Bossert
Der Worte sind genug gewechselt, lasst uns endlich Taten sehen! Halten Sie Ihre Unterstützung schriftlich fest:
"Ich Paul Bossert, Ingenieur, im rüstigen Alter von 65 Jahren, bestätige, dass Herr Urs Beeler, Herausgeber der Mythen-Post, 6430 Schwyz, mit seiner Aussage, dass die Glas- und Steinwollehersteller 'Heuchler und Betrüger' sind, richtig liegt.
Warum die KMF-Produzenten Heuchler sind, hat Herr Beeler in seiner Verteidigung erläutert. Als Dipl.-Ing. und Pionier der modernen Dämmtechnik werde ich nun darlegen, in welcher Form die Glas- und Steinwollehersteller Betrug begehen (...)"
Und dann legen Sie los mit ein paar Formeln und empirischen Untersuchungen. Drei A4-Blätter genügen. Die Seiten hängen wir dann zusätzlich (als PDF-Datei) auf die Mythen-Post Homepage. F r e i s p r u c h.
Wichtig ist zum Schluss der Satz: "Sollte ich, Paul Bossert, Ingenieur, Oetwil an der Limmat, mich mit meinen empirischen Untersuchungen und Berechnungen der vergangenen 29 Jahre unerwartet geirrt haben, bitte ich das Gericht, mich ebenfalls wie Herrn Beeler zu einer Gefängnisstrafe zu verurteilen.
Hochachtungsvoll
Paul Bossert"

Jetzt müssen Sie sich klar entscheiden: Für oder gegen die "glatte Sieche" in Lucens, Flums und Dürrenäsch. In der Nacht träumen Sie von einer grossen "Blick"-Titelschlagzeile: "BOSSERT IRRTE"... Und in der NZZ: "Pionier der modernen Dämmtechnik kam ins Wanken" - Tages-Anzeiger: "Isolationshersteller atmen auf: Dämmstoff dämmt doch!!" - Weltwoche: "Heribert Sager wäre ein Stein vom Herzen gefallen".
Aber es muss anders herauskommen: "Bossert zeigte, wer punkto Bauphysik der Boss ist" - "Bossert triumphierte gegen Dämstofflobby" - "Bossert - Titan der Bauphysik" - "Rentner (65) schlug Schweizer Dämmstofflobby k.o.!" ("Blick"-Titelschlagzeile).
Herzliche Grüsse
Urs Beeler

 

Freitag, 7. November 2003

Hallo Herr Beeler
Im Prinzip habe ich das, was Sie von mir fordern, längst getan.
Und wenn Ihr Sch....-Telefon nicht nur immer das leidige Handshake von sich geben würde, hätte ich Ihnen das auch längst mitgeteilt! Doch die Effizienz blieb aus!
Ruf zurück!
Herzliche Grüsse
Paul Bossert (E-Mail: paul.bossert@greenmail.ch)

 

Bossert legt seinen Standpunkt dar

Freitag, 7. November 2003

Hallo Herr Beeler
Hesch e Maise?

Jetzt müssen Sie sich klar entscheiden: Für oder gegen die "glatte Sieche" in Lucens, Flums und Dürrenäsch.
Die Welt ist nicht dual, schwarz/weiss oder gut und böse und für oder gegen gibt es auch nicht. [Anmerkung der Mythen-Post: Da weicht Bossert aus.]
Wenn Sie sich mit den Falschen anlegen [Anmerkung der Mythen-Post: Es sind schon die Richtigen. Wer Sondermüll produziert, der Volksgesundheit und auch dem Volksvermögen schadet, muss zur Rechenschaft gezogen werden. Wenn der Staat und die angepassten Medien ihre Verantwortung nicht wahrnehmen, dann mach' ich es eben!] ist das Ihr persönliches Bier.
Ich habe Ihnen schon einmal gesagt, dass ich nicht gegen die Grundregeln der Schweizerischen Demokratie kämpfe. [Anmerkung der Mythen-Post: Es geht darum, dass die Schweizerische Demokratie nicht von skrupellosen Geschäftemachern ausgenutzt wird. Das ist ein Unterschied!]
Darum halte ich mich an Folgendes:
In einem freiheitlichen System muss es erlaubt sein, ausgestopfte Papageien mit dem zugehörigen Futter zu verkaufen. Wer's kauft ist selber blöd. Capito! [Anmerkung der Mythen-Post: Betr. KMFs ist es in Europa so, dass die Öffentlichkeit nicht oder falsch informiert wird. Und wenn NUR die heuchlerische, falsche Propaganda der KMF-Produzenten und ihrer Anhängsel zu hören ist, dann können Bauherren/Hauseigentümer gar nicht frei entscheiden, weil sie schlichtweg NICHT bzw. FALSCH informiert sind. Das ist der Punkt! Genau diese Unwissenheit über die Problematik nützt aber heutzutage die Glas- und Steinwolle-Lobby schamlos aus.
Positive Freiheit hört da auf, wo andere diskriminiert oder an Gesundheit und Vermögen geschädigt werden.]
Ausserdem stellen die "glatte Sieche" in Lucens, Flums und Dürrenäsch nur die Materialien und Systeme her, welche von der "Wissenschaft" (ETH, EMPA, SIA) und vom Staat (BFE) gefordert werden. [Anmerkung der Mythen-Post: Genau nach dieser Methode verteidigten sich die Angeklagten am Nürnberger Prozess. Es wurden ja nur Befehle ausgeführt. Man selber war "völlig unschuldig". Aber so funktioniert es nicht!
Die KMF-Hersteller wissen haargenau, dass sie gesundheitsschädigenden Isolations-Sondermüll herstellen. Sie tun es des Profites wegen. Eine solche Gesinnung ist verwerflich.
Wenn ETH, EMPA, SIA etc. bei diesem Spiel noch aktiv mitwirken, dann müssen eben auch sie zur Rechenschaft gezogen werden wie das verarbeitende Gewerbe. Alle Verantwortlichen, auch Gesetzgeber und Justiz, welche diesen ganzen Filz schützen.]
Daher sind diese Institutionen "offiziell" im Recht und Sie eben nicht! Das musste schon Galilei erfahren!
Wie Sie bekanntlich wissen sollten, ging es nach Galilei noch 350 Jahre, bis der Vatikan "offiziell" in Erwägung zog, dass die Erde womöglich doch keine Scheibe sei.
Also, was will BEELER? Die Welt ändern? Oder möglicherweise sich selbst ändern?
Geben Sie Ihre Absichten bekannt, meine sind seit Jahrzehnten publiziert.
Wenn Sie deshalb die "glatte Sieche" in Lucens, Flums und Dürrenäsch beleidigen und ihnen etwas vorwerfen, für was diese nichts können, tun Sie diesen Leuten offiziell Unrecht! Capito! [Anmerkung der Mythen-Post: Völliger Blödsinn! Niemand hat diese Firmen gezwungen, Isolations-Sondermüll zu produzieren. Sie tun es aus eigenem freien Willen. Weil hier gesundheitlicher und volkswirtschaftlicher Schaden angerichtet wird - deshalb können und müssen sie auch zur Verantwortung gezogen werden.]
Es sind aber, nebst ETH, EMPA, SIA und BFE, vor allem die Planer (Architekten und Ingenieur) welche gesetzwidrig Materialien in Systemen verbauen und anwenden lassen, deren energetische Wirksamkeit nicht mit entsprechenden EMPA-Versuchen nachgewiesen ist. [Anmerkung der Mythen-Post: Da hat Bossert wohl recht. Aber warum geschieht das? Weil wir eine angepasste, unkritische "Wissenschaft" haben. Bereits in den Schulen und an den Universitäten wird Falsches gelehrt, was dann im Berufsleben umgesetzt wird. So entsteht die heutige "Verluderung im Bauwesen". - Übrigens nicht nur da...]
Gleichzeitig verstossen diese Materialien und Systeme gegen die elementaren, hygienischen Grundregeln der Baukunst. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass diese Materialien und Systeme nicht nachhaltig sind, weil deren Haltbarkeit ungenügend ist. Capito!
Also, will nun Beeler gegen alle Planer in der Schweiz juristisch vorgehen? Das sind ja die Schreibtischtäter! [Anmerkung der Mythen-Post: Eben nicht nur!]
So, jetzt überlegen Sie mal ganz klar und nüchtern, ob der Weg den Sie beschreiten, je zum Ziel führen kann? [Anmerkung der Mythen-Post: Eben gerade nur dieser kompromisslose Weg!]
Eine Rehabilitation von "Beeler" ist nur möglich, wenn Sie sich künftig streng am Riemen reissen [Anmerkung der Mythen-Post: Eben nicht! Denn dann macht man nur das Falsche, was das System von einem verlangt - und es geschieht rein gar nichts zum Besseren. Das ist bequem und genau das, was über 95% der Leute heute machen. SO KOMMT MAN NICHT WEITER!] und die hierzulande geltenden demokratischen Regeln (auch wenn sie zum Teil Sch..... sind) einhalten! Claro? [Anmerkung der Mythen-Post: Aus Angst heraus die Anpassung zu wählen, ist falsch! Es wird nicht wahrer, indem man es wiederholt.]
Also, lieber Urs Beeler, wer Mist kauft oder Mist bauen lässt, ist selber schuld. [Anmerkung der Mythen-Post: Das stimmt so eben nicht! Der Hauseigentümer/Bauherr ist nicht der Profi. Der Konsument wird nicht, falsch oder unzulänglich informiert, deshalb kann er nicht frei entscheiden. Seine Unerfahrenheit wird ausgenützt. Da kann man nicht sagen "selber schuld". Gerade deshalb ist Aufklärung wichtig - erst dann kann man die Hauseigentümer/Bauherren auch verantwortlich machen!]
Und wenn der Staat Mist propagiert, ist unser System faul, doch das war es m.E. schon immer. [Anmerkung der Mythen-Post: Und aus diesem Spruch wird obligatorisch abgeleitet, es liesse sich "sowieso nichts ändern".] Immerhin ist es noch etwas besser als im Ausland [Anmerkung der Mythen-Post: Da hat Bossert recht.] weshalb ich mich unermüdlich und korrekt [Anmerkung der Mythen-Post: ...leider nicht in jedem Fall, vgl. die teilweise Befürwortung für den Einsatz von KMFs!] für baufachliche Aufklärung einsetze.
Machen Sie das bitte künftig auch!
Herzliche Grüsse Paul Bossert

PS: Diese o.a. Antworten dürfen Sie vollumfänglich in der Mythen-Post publizieren.

 

Freitag, 7. November 2003

Hallo Herr Bossert
Danke für Ihre Offenheit. Jetzt weiss ich wenigstens, wo Sie stehen. Dass Sie die Sache [Anmerkung der Mythen-Post: Ein wichtiger Teil davon.] nicht kapiert haben - oder nicht begreifen dürfen, weil Sie im Innersten Angst haben. Wer die Geschichte kennt: Kein neues Phänomen.
Mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler (E-Mail: paul.bossert@greenmail.ch)

[Anmerkung der Mythen-Post: Beeler ist hier mit Bossert vielleicht etwas hart ins Gericht gegangen.]


 

Geradlinigkeit statt Anpassung

Samstag, 8. November 2003

Hallo Herr Bossert
Ich habe mir Ihre Gedanken nochmals angeschaut. Sie sind einfach nicht konsequent. Und darin liegt das Problem. Ich meine, es wäre besser gewesen, wenn Sie bei Kessler (mit dem ich den Kontakt abgebrochen habe - hat nichts mit seiner Arbeit zu tun) drei Kurse besucht hätten als bei der Migros.
Sie sind ein Unkonventioneller mit Humor. Das macht Sie sympathisch. Aber Ihre Inkonsequenz - da kommen Sie mir vor wie "die Partei der Mitte", die CVP, welche seit Jahren Wischiwaschipolitik betreibt.
Journalist: "Herr Bossert, sind Sie für oder gegen KMFs?" Bossert: "Sowohl als auch..."
Sie können nicht von riesigen Schäden am Volksvermögen berichten und gleichzeitig die Verursacher noch in Schutz nehmen! [Anmerkung der Mythen-Post: Beeler meint damit Bosserts Einstellung bezüglich "neuer Steinwolle".] Diese "Bosshartsche Methode des integralen Denkens" geht nicht auf. Vielleicht käme es bei der CVP an - aber nicht bei mir!
So haben Sie sich vermutlich in den vergangenen 29 Jahren selber blockiert.
Konferenz bei Flumroc: "Sollen wir gegen Bossert etwas unternehmen?" - "Nein, der blockiert sich selber und ist völlig harmlos. Wenn's draufankommt, ist der auf unserer Seite..."
Zwischen Flumroc & Co. und mir machen Sie einen r i e s i g e n Spagat. (Gäbe eine herrliche Karikatur!). Darunter b r e i t der Spruch: M a n m u s s d i f f e r e n z i e r e n Vor Gericht: "Ich kritisiere ja nur die sonnenbeschienene Dämmstoff-Fassade." - Richter: "Schon gut, Herr Bossert. Dafür müssen Sie nicht ins Gefängnis..."
Es ist die Angst, die Sie blockiert. Deshalb kommen Sie mit so Sprüchen wie "am Riemen reissen" etc. Damit versuchen Sie die Angst zu binden. Ihr Rezept gegen Angst heisst Anpassung. Und genau damit blockieren Sie sich wieder.
Sollte es demnächst eine Abstimmung an der Urne geben, ob man man für oder gegen ein Verbot von KMFs ist, würden Sie vermutlich ein JEIN einlegen.
Mit 65 Jahren lässt sich so etwas kaum mehr therapieren. Und so drehen wir uns im Kreis.
Ich sehe, wo Sie es "gecheckt" haben. Aber es gibt mir zu denken, wieso Sie nicht das ganze Puzzle zusammenkriegen.
Herzliche Grüsse
Urs Beeler

PS: Fragen Sie doch mal Ueli Heiniger an, ob er Isover, Flumroc, Sager, Sie und mich für einen "Zischtigsclub" einladen möchte. Gäbe eine "luschtige Runde"...


 

Antwort Beelers auf eine nichtssagende Nachricht von Bossert

Sonntag, 9. November 2003

Hallo Herr Bossert
Verdrängen bringt Ihnen nichts.
Ich bin froh, dass die Sache jetzt geklärt ist.
Mit herzlichen Grüssen
Urs Beeler


 

Bosserts Alterssturheit

Sonntag, 9. November 2003

Herr Beeler
Der Trick den Sie anwenden ist uralt - Schuldprojektion! Kleine Kinder machen das oft, wenn sie wütend sind! [Anmerkung der Mythen-Post: Statt auf die Vorwürfe einzugehen, weicht Bossert mit fadenscheiniger Argumentation aus. Statt Fakten uneinsichtige Alterssturheit.]
M.E. verdränge ich gar nichts, weil ich nichts zu verdrängen habe. [Anmerkung der Mythen-Post: So sieht die umfassende Verdrängung aus.]
Und wenn ich mich nicht vor Ihren Karren spannen lasse [Anmerkung der Mythen-Post: Das hat Beeler nicht verlangt, sondern lediglich Rückgrat!], und nicht Ihrer Meinung bin, haben Sie kein Recht mir Vorhaltungen zu machen über Dinge, die nicht passiert sind. [Anmerkung der Mythen-Post: Beeler hat es mit seinen Beispielen auf den Punkt gebracht - und Bossert ist nicht fähig, es zu akzeptieren.]
Nichts ist geklärt!
Beeler hat sich wieder einmal mehr ins Abseits katapultiert [Anmerkung der Mythen-Post: Wo denn, bitte?! Etwa dort, wo Bossert mit seinen Charakterwiderständen gedanklich nicht mehr folgen kann/darf?], weil Beeler immer noch nicht begreift, dass wenn es nicht nach seinem Gusto geht, er eigentlich bei sich selbst beginnen sollte. [Anmerkung der Mythen-Post: Auch hier wieder Bosserts Ablenkungstrick. Bitte ja nicht die Fakten erkennen!
Bossert hat offensichtlich nach Jahrzehnten innerlich resigniert - "Man kann ja doch nichts ändern". Und deshalb gibt es für Ihn als Ausweg nur noch die Anpassung. Von Charakterstärke zeugt dies nicht!]
Das wäre geklärt! [Anmerkung der Mythen-Post. Offensichtlich eben nicht.]
Bo (E-Mail: paul.bossert@greenmail.ch)


 

Beeler macht reinen Tisch

Montag, 10. November 2003

Hallo Herr Bossert
Sie sehen Ihre eigenen Widersprüche nicht - und landen aus Angst immer wieder bei der Anpassung. Die bringt Sie aber nicht weiter!
Fragen Sie sich doch einmal ehrlich: Wieso konnten Sie in den vergangenen Jahrzehnten betr. dem Thema Wärmedämmung praktisch nichts bewirken? U.a. auch deshalb, weil Sie sich selber im Weg standen!
(...)
Im "Fall Bossert" hatte ich zwei Möglichkeiten: Entweder "nichts sagen" (und bei Ihnen bleibt alles beim Alten) oder versuchen, den Knopf zu lösen (wenn auch mit wenig Aussicht auf Erfolg). Reaktion: Sie hocken lieber auf Ihren Fehlern, statt zu ERKENNEN. Wenn Sie das tun wollen, bitte sehr!
Spielen Sie weiter den Isolations-Clown und seien Sie bei Isover & Co. "trotz Einwänden" Liebkind. Wenn Ihnen diese Rolle gefällt - es ist Ihr Leben.
Sie hätten eine gute Chance gehabt, mit der Isolations-Lobby abrechnen zu können. Aber offensichtlich besitzen Sie weder den Willen noch den Mut dazu!
Was Sie genau wollen, wissen Sie vermutlich nach Jahrzehnten selber nicht, Aber das ist Ihr Problem.
Für mich jedenfalls ist die Sache geklärt: Die Reise geht weiter - OHNE den angepassten, widersprüchlichen und inkonsequenten Paul Bossert.
Dass Sie jetzt vermutlich verärgert sind, muss ich in Kauf nehmen. Und noch ein Tipp: Wenn Ihr Lebensmotto schon Anpassung heisst, passen Sie sich bitte den RICHTIGEN an!
Mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler

 

Bossert meldet sich nochmals...

Montag, 10. November 2003

Hallo Herr Beeler
Ich quote direkt:
Am 10.11.2003 schrieben Sie:
... und landen aus Angst immer wieder bei der Anpassung.
Sie sind tatsächlich der Einzige welcher behauptet, dass ich mich anpasse!
(Trick > Schuldprojektion) [Anmerkung der Mythen-Post: In diesem konkreten Fall eben schon. Bossert getraut sich nicht, klar Stellung GEGEN die KMF-Lobby zu beziehen.]

Die bringt Sie aber nicht weiter!
Wer sagt das? Sie? (Trick Schuldprojektion) [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert weicht wieder aus...]

Fragen Sie sich doch einmal ehrlich: Wieso konnten Sie in den vergangenen Jahrzehnten betr. dem Thema Wärmedämmung praktisch nichts bewirken?
Paradigmawechsel dauern oft etwas länger. Die Methodik derjenigen, die sich verrannt haben ist aber bekannt. [Anmerkung der Mythen-Post: Mit bravem Abwarten ist es nicht getan, Herr Bossert!]

U.a. auch deshalb, weil Sie sich selber im Weg standen!
Vermutlich war ich zu wenig angepasst.

Nur zum Vergleich: Kessler, zufällig ebenfalls Bauingenieur, hat in 10 Jahren (zwar auf anderem Gebiet) vergleichsweise viel mehr erreicht als Sie in 30 Jahren. Seine Strategie war geradlinig. Kessler ist ca. 6 Jahre jünger als Sie.
Kessler ist für mich kein Thema. [Anmerkung der Mythen-Post: Genau hier weicht Bossert wieder aus, weil es um Geradlinigkeit geht!]

Im "Fall Bossert" hatte ich zwei Möglichkeiten: Entweder "nichts sagen" (und bei Ihnen bleibt alles beim Alten) oder versuchen, den Knopf zu lösen (wenn auch mit wenig Aussicht auf Erfolg). Reaktion: Sie hocken lieber auf Ihren Fehlern, statt zu ERKENNEN. Wenn Sie das tun wollen, bitte sehr!
Es gibt keinen Fall Bossert, bei dem Beeler einen Knopf lösen müsste. Es gibt nur einen Fall Beeler! Capito! [Anmerkung der Mythen-Post: Widersprechen nützt hier nichts. Es geht um FAKTEN!]

Spielen Sie weiter den Isolations-Clown und seien Sie bei Isover & Co. "trotz Einwänden" Liebkind.
Sie sind hier wiederum der Erste, welcher mir eine technologische Nähe an die Dämmstoffproduzenten andichtet. (Trick Schuldprojektion)
Ich gab Ihnen keinen Anlass, so etwas zu behaupten. Beweisen Sie es. [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert findet die Leute von Isover "glatti Sieche". In gewissen Bereichen könne man KMFs durchaus einsetzen. - Es gibt keinen einzigen Grund, GLASWOLLE-Isolationssondermüll irgendwo einzusetzen!! Dass diese einfache Tatsache Bossert nicht checken will/kann, ist rational nicht nachvollziehbar und darf nicht durchgelassen werden. Es wäre dasselbe, wie wenn heute einer behaupten würde, in gewissen Bereichen sei es sinnvoll, Asbest einzusetzen! Absurd!]
So Quatsch formiert sich nur in einem (Ihrem?) paranoiden Gehirn. [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert wehrt sich hier mit Händen und Füssen, wird sogar mit der Unterstellung "paranoiden Gehirn" ausfällig. Aber keinesfalls will er erkennen, um was es wirklich geht!!!]

Wenn Ihnen diese Rolle gefällt - es ist Ihr Leben.
Danke, mir gefällt's! Ich rasiere mich täglich! [Anmerkung der Mythen-Post: Eine Ablenkung, wenn auch eine humorvolle.]

Sie hätten eine gute Chance gehabt, mit der Isolations-Lobby abrechnen zu können.
Da gibt es nichts abzurechnen. [Anmerkung der Mythen-Post: Oh, doch! Genau darum geht es, dass nämlich die Produktion von gesundheitsschädigendem Isolations-Sondermüll endlich aufhört wie auch die Schädigung am Volksvermögen. Aber die FRONTALE Konfrontation mit den Verursachern - Isover, Flumroc, Sager - fürchtet Bossert.]
Andere sind für die Missstände verantwortlich. [Anmerkung der Mythen-Post: Zum Glück war Bossert nicht Richter beim Nürnberger Prozess!]
Ich haue nicht auf den Sack, wenn ich den Esel darunter strafen will. [Anmerkung der Mythen-Post: Einem Tierfreund käme es niemals in den Sinn, einen Esel zu strafen. Bossert schon.]
Nun mal ganz genau: Weil Sie von einer Sache naturwissenschaftlich zu wenig Kenntnis haben [Anmerkung der Mythen-Post: Was Beeler zum Thema weiss und erkannt hat, genügt.], massen Sie sich an, andere in die Pfanne zu hauen. [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert sollte wissen, dass Beeler nie jemand grundlos in die Pfanne haut.]
Bossert aber, orientiert sich seit Jahrzehnten an wissenschaftlichen Beweisen und deshalb wurde Bossert bis heute nicht widerlegt. [Anmerkung der Mythen-Post: Das ist ja gut und schön. Was stimmte, wurde von Beeler auch mit Quellenangabe übernommen. Bosserts Verdienste werden nicht bestritten. Wenn er jedoch Mist schreibt, wird das auch gesagt!] Sie aber gehen nur hin, und behaupten etwas, oder tragen die angeblichen Fakten nach Ihrem Gusto zusammen um Recht haben zu wollen. [Anmerkung der Mythen-Post: Beeler ist Journalist und es ist seine Aufgabe, die Fakten zusammenzutragen. Es geht hier darum, die Rechte der Bauherren, Hauseigentümer, Konsumenten etc. zu schützen. und dafür zu sorgen, dass sie weder gesundheitlich noch finanziell durch die Glas- und Steinwollemafia oder irgendwelche anderen Hersteller geschädigt werden.]
Das ist der Unterschied zwischen Ihnen und mir.
Mein Freund Klaus Aggen machte das aber besser als Sie [Anmerkung der Mythen-Post: Der Name sagt wenig.], er recherchierte gründlich. Sie aber, schreiben nur ab und behaupten etwas und motzen in der Welt herum. [Anmerkung der Mythen-Post: Wer führt denn den Kampf gegen die KMF-Lobby am härtesten und kompromisslosesten seit Jahren?]
Wichtig: vor 5 Jahren war es tatsächlich der Fall, dass Steinwollefasern von G+H lungengängig waren. Dann gingen die aber hin und änderten das Verfahren derart, dass man ihnen bis heute nichts mehr nachweisen konnte. [Anmerkung der Mythen-Post: ...und damit ist alles, was in den vergangenen Jahren an gesundheitsschädigendem Sondermüll in den Häusern verarbeitet wurde, aus der Welt geschafft??!! Es geht nicht nur um die Lungengängigkeit > Krebsgefahr, sondern auch um > Allergien > Ekzeme und Asthma!
Paul Bossert macht es sich doch etwas (zu) einfach. Die Diskussion betr. der Gesundheitsschädlichkeit von Glas- und Steinwolle ist noch längst nicht abgeschlossen!! Und das seit Jahren propagierte Märchen der ständig "neuen, nicht mehr schädlichen Erzeugnisse" bekannt.
Wenn's problematisch wird, wird einfach die Norm entsprechend angepasst und sogar "Asbest wird frei von Krebsverdacht". (vgl. entsprechender Beitrag unter naturkost.de)]
Heute ist die wissenschaftliche Beweislage nicht mehr gegeben. [Anmerkung der Mythen-Post: Nochmals: Es geht nicht nur um die Lungengängigkeit und die Krebsfrage!
Dann sollte Bossert auch hier kritisch sein und sich einmal fragen, wer denn die angebliche "Wissenschaft" stellt!!
Tipp: Sich mal beim Fiberglass Information Network erkundigen, was die von den "neuen KMFs" halten.]
Und weil Sie den Ratschlag nicht annehmen wollten, die Leute da in die Pfanne zu hauen, wo sie verwundbar sind, haben Sie Schwierigkeiten bekommen. [Anmerkung der Mythen-Post: Verwundbar ist die KMF-Industrie von A-Z!!! Bossert verfällt hier dem Grundirrtum, dass seine "energierelevanten Gründe" die einzigen seien, die schlagkräftig gegen KMFs sprechen würden. GENAU DEM IST ABER NICHT SO! Stärker ist noch der Aspekt der direkten und indirekten Gesundheitsschädigung durch KMFs und das Umweltproblem (KMF-Sondermüll-Altlasten) zu berücksichtigen. Da aber Bossert als Ingenieur auf seinen Bereich fixiert ist, kommt bei ihm alles andere in den Hintergrund.
Die "Schwierigkeiten" sind lediglich durch Beelers scharfen Ton entstanden, nicht durch eine Widerlegung der Fakten: Weder energetisch, noch betr. Gesundheit und Umwelt!] Das müssen Sie selbst heraus finden.
Ein weiterer Freund von mir namens Urs Gasche brachte in der Schweiz die Asbest-Thematik aufs Tapet. Im Gegensatz zu Ihnen hat er sich durchgesetzt und keine Busse erhalten, die er nicht bezahlen kann - will - könnte. [Anmerkung der Mythen-Post: Asbest wurde erst 1990 verboten! Bossert möge Beeler als Chefredaktor des "Kassensturz" vorschlagen, dann herrschen vergleichbar lange Spiesse.
Bussen, Gefängnisstrafen etc. sagen hier rein gar nichts aus, weil die Gesetzgebung ja extra so gemacht ist, um Sondermüllproduzenten wie die KMF-Industrie zu schützen. Wer also kompromisslos Kritik übt, wird auch bestraft. Analog funktioniert es bei Kessler in Zusammenhang mit seiner Schächtkritik.
Weil Bossert eben nicht kompromisslos und geradlinig kämpft, hat er auch keine Bussen und Gefängnisstrafen zu befürchten. So einfach ist das.
Bossert Empfehlung zur Vermeidung von Busse und Gefängnisstrafen: "Am Riemen reissen". Wohin das führt, belegt er selber, in dem er die "neuen Produkte" der Steinwollehersteller (trotz Einwänden von kritischer Seite) in Schutz nimmt.
Da gehen Kessler und Beeler für ihre Ansichten lieber ins Gefängnis, als sich auf solche "Deals" einzulassen.]

Aber offensichtlich besitzen Sie weder den Willen noch den Mut dazu!
Offensichtlich haben Sie die umfangreiche Beilage nicht gelesen, welche ich Ihnen zugestellt habe. Bis heute ist ausser Bossert keiner beim Deutschen Petitionsausschuss des Deutschen Bundestag in Sachen Dämmstoffe mit dem Begriff "Energiefaschismus" durchgekommen. Von Ihnen ist ähnliches nicht bekannt! [Anmerkung der Mythen-Post: Dabei werden ja die Dämmstoffhersteller weder direkt noch indirekt kritisiert und folglich kommt der Gesetzesartikel betr. "unlauterem Wettbewerb" nicht zur Anwendung!]

Was Sie genau wollen, wissen Sie vermutlich nach Jahrzehnten selber nicht.
Das ist wieder so eine Vermutung von Ihnen.

Aber das ist Ihr Problem.
Richtig, und die löse ich selber - ohne Bettelbriefe. [Anmerkung der Mythen-Post: Da erkläre Herr Bossert doch einmal, wie er seine Botschaft an die Öffentlichkeit bringen will - ohne Geld. Bekanntlich drucken regimehörige, von der Wirtschaft gekaufte Medien keine kritischen Meinungen ab. Still im Kämmerlein sitzen und warten, wie die Zeit vergeht - ist das die Alternative? Wäre etwas bequem.]

Für mich jedenfalls ist die Sache geklärt: Die Reise geht weiter - OHNE den angepassten, widersprüchlichen und inkonsequenten Paul Bossert.
Viel Glück, ist mir auch recht. Ich überlasse es Ihnen, mich aus der Liste der Mythenpost zu entfernen.

Dass Sie jetzt vermutlich verärgert sind, muss ich in Kauf nehmen.
Nö, Ihr Ziel ist es, sich so lange daneben zu benehmen, bis Sie ausser dem Suizid keine andere Lösung mehr haben. Darauf kann gewartet werden.

Und noch ein Tipp: Wenn Ihr Lebensmotto schon Anpassung heisst, passen Sie sich bitte den RICHTIGEN an!
In Ihren Verirrungen sind Sie - wie schon oben festgehalten - der Erste, welcher mir Anpasserei unterstellt. [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert unterstellt "Verirrungen", obwohl er sich - siehe oben - selber irrt. Anpassung bezieht sich darauf, dass Bossert nicht bereits ist, mutig und kompromisslos zu kämpfen, nötigenfalls auch Bussen und Gefängnisstrafen in Kauf zu nehmen. Bossert passt sich lieber an, ergreift Partei für die Steinwolleindustrie, die jetzt angeblich "neue Produkte" herstellt. Bis zum nächsten Mal...]
Beweise dazu haben Sie jedoch nicht. [Anmerkung der Mythen-Post: Man kann die Fakten auf der Homepage nachlesen.]
Und nur, weil ich Ihnen absichtlich nicht helfe, weil nur Sie sich selbst helfen können [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert wurde nicht um Hilfe gebeten, sondern es wurde verlangt, einen geraden Kurs zu fahren!], haben Sie keine Berechtigung, andern etwas zu unterstellen, was nicht zutrifft. [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert verdrängt es immer noch...]
Und das ist Ihr Problem! Je nachdem es Ihnen in den Kram passt, öffnen Sie eine Schublade und schieben jemanden mit einem Etikett da hinein, ohne zu überprüfen, ob Ihnen Ihr Hang zum Verfolgungswahn nicht schon wieder einen Streich spielt. [Anmerkung der Mythen-Post: Was an Paul Bossert festgestellt und kritisiert wurde, hat nichts mit Verfolgungswahn zu tun, sondern mit der Realität. Ihm fehlt der Willen und der Mut dazu, einen kompromisslosen Kampf gegen die KMF-Industrie zu führen.]
Mir ist Ihr Verhalten längst klar und der Ausgang dieser Korrespondenz von Ihnen so gewollt. [Anmerkung der Mythen-Post: Da hat es Paul Bossert durchaus "gecheckt".]
Schlage vor, dass Sie diese Antwort nicht beantworten und einmal 42 Tage auf "Tauchstation" gehen. Es könnte ja sein, dass sich in Ihnen doch noch etwas wie Vernunft durchsetzen könnte. [Anmerkung der Mythen-Post: Bossert öffnet hier ein Türchen, auf welches Beeler jedoch aus all den dargelegten Gründen nicht eingehen kann und auch nicht eingehen wird.]
Ich werde Ihnen demzufolge bis zum 23. Dez. 2003 nicht mehr antworten und erwarte dann Ihre allfälligen Neueinschätzungen zum o.a. Thema. Sollte das nicht der Fall sein, schliesse ich Ihren Platz im mail-PRG.
Mit andern Worten:
"Das isch jetz dr letschti Zwigg an dr Gaissle!"
Mit freundlichen Grüssen
Paul Bossert (E-Mail: paul.bossert@greenmail.ch)

 

[Anmerkung der Mythen-Post: Dipl.-Ing. Paul Bossert hat interessante Gedanken betr. dem Thema Wärmedämmung angestellt. Beeler musste nach 1 1/2 Jahren jedoch einen schmerzlichen, aber nötigen Trennungsstrich setzen, weil sich weiter mit Bossert aufhalten ein zeitaufwendiges, aber gleichzeitig sinnloses "Drehen im Kreis" bedeutet hätte. Fakt ist: Mit Bossert im Schlepptau liesse sich niemals ein Verbot gegen KMFs durchsetzen!! Die ganze Angriffsdynamik käme mit faulen Sprüchen wie "am Riemen reissen", faule Kompromisse machen (Bossert: "In gewissen Bereichen kann man KMFs einsetzen...") und "Anpassung" zum erliegen. Wenn's hart auf hart kommt, könnte man auf Bossert nicht zählen. Die Gründe für den Ausschluss liegen bei Bossert selber. Schade, aber man muss es akzeptieren.]


Aktuelles
Isolation

klundgrmythenlogo