STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Zum Thema Abbaubarkeit von Waschmitteln
Ein ehemaliger Redaktor des K-Tipp meldet sich

Freitag, 16 Jul 2004

Sehr geehrter Herr Beeler
Ich bin betreffender Thomas Vogel, dem Sie vorwerfen, er würde den Schwindel von der biologischen Abbaubarkeit fördern [Anmerkung der Mythen-Post: Beeler hat in einem Beitrag kritisiert, dass in heute üblichen Waschmitteltests einseitig auf der biologischen Abbaubarkeit (Tenside) herumgeritten werde und z.B. die viel problematischere Zwangsparfümierung völlig ausser Acht gelassen werde.] Ich muss Ihnen dazu leider sagen, dass wir sehr wohl einen Abbaubarkeits-Test durchführten. Haben Sie sicher bemerkt, da Sie ja allem Anschein nach ein gewissenhafter Leser des K-Tipps sind. Aber: In dieser Abbaubarkeitsstudie haben die angeblichen Umweltschutz-Waschmittel Held und Frosch alles andere als gut abgeschnitten. [Anmerkung der Mythen-Post: Die Mythen-Post hat nie etwas anderes behauptet und weder Frosch noch Held vor Kritik geschützt. Ganz im Gegenteil!] Konkret: Sie benötigten am meisten Energie um "abgebaut" werden zu können. [Anmerkung der Mythen-Post: Danke für den Hinweis. Denn: Bezeichnet dann die Mythen-Post die "Oeko"-Waschmittel-Firma H. als "Oeko-Schwindlerin", lanciert diese grossartige aller grossrtigen Schweizer Oeko-Waschmittelfirmen sofort eine Klage wegen angeblich "unlauterem Wettbewerb" und die Mythen-Post wird postwendend vom Bezirksamt Schwyz und dem Bezirksgericht Schwyz zu Busse und Gefängnis verurteilt! Kein Witz, sondern leider traurige Realität!
Und nicht zu vergessen: Bis heute wurde die Mythen-Post noch nie von einer anständigen, sich ECHT für bio und öko engagierenden Firma eingeklagt. Solche Firmen werden von uns nicht kritisiert (es gibt ja auch keinen Grund!), sondern journalistisch unterstützt. Dass Firmen wie Isover, Flumroc und Held gegen die Mythen-Post klag(t)en, spricht für sich.]
Was war die Reaktion des WWF auf diese Feststellung? Eine grossangelegte Medienkampagne gegen den Test... [Anmerkung der Mythen-Post: Genauso funktioniert es!] So läuft eben leider der Umweltschutz. [Anmerkung der Mythen-Post: Der von manchen Organisationen und Herstellern betriebene Pseudo-Umweltschutz.] Er ist gut, solange man nichts gegen Bio., Natur etc sagt und unkritisch die andere Seite anschiesst. Sobald er aber selber in die Kritik kommt, kennt er nur den sturen Weg des Dogmatikers "Ich habe immer Recht". [Anmerkung der Mythen-Post: Würde es sich um Firmen handeln, die tatsächlich ECHT biologische und ökologische Produkte herstellen, müssten sie sich vor Kritik nicht fürchten! Bzw. es gäbe sie gar resp. die Kritik wäre selber falsch!] Er unterscheidet sich demnach in keiner Art und Weise von der herkömmlichen Industrie. [Anmerkung der Mythen-Post: Das stimmt haargenau!]
Mit freundlichen Grüssen
Thomas Vogel (E-Mail: Thomas.Vogel@azag.ch)

 

Freitag, 16. Juli 2004

Sehr geehrter Herr Vogel
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Kurios ist, dass das am besten verträgliche Waschmittel (OMO Sensitive - ohne Parfüm, optische Aufheller und Farbstoffe) bis heute in jedem Waschmittel-Test fehlt! OMO Sensitive ist nämlich nicht für nur Allergiker und Hautkranke speziell geeignet, sondern wird sogar von der MCS-Liga Schweiz empfohlen. (Fragen Sie Christian Schifferle, Gründer der MCS-Liga Schweiz).
Heute funktioniert es anders: Der K-Tipp, Stiftung Warentest und andere Konsumentenschutz-Zeitschriften erküren aus parfümierten=potentiell allergieauslösenden, unnötig das Immunsystem, die Luft und Gewässer belastenden Waschmitteln den "Testsieger"!!! (Lesen Sie die entsprechenden Seiten auf der Mythen-Post Homepage.)
Die Mythen-Post ist überhaupt nicht "Fan" von Frosch und Held. Letzere Firma hat mich als Herausgeber sogar wegen angeblich "unlauterem Wettbewerb" eingeklagt, weil die Mythen-Post den Konsumentinnen und Konsumenten das gute, immunsystemverträgliche OMO Sensitive empfahl, anstatt das zwangsparfümierte, allergieauslösende Held-"Oeko"-Waschmittel. [Anmerkung der Mythen-Post: Genau das aber stellt nach Auffassung des Bezirksamtes Schwyz und des Bezirksgerichtes Schwyz "unlauterer Wettbewerb" da. Gerichtlich korrekt wäre nach dieser Logik dann, wenn man Duftstoffallergikern und MCS-Betroffenen zwangsparfümiertes, allergieauslösendes "Oeko"-Waschmittel anpreist!!!
Nach sturer Weigerung scheint aber sogar die Firma Held dazu gelernt zu haben und bietet neu ein parfümfreies Held Sensitive an. Wie verträglich es ist, haben wir nicht getestet. Falls es dies nicht wäre, dürften wir es ohnehin nicht schreiben, weil dies "unlauterer Wettbewerb" bedeuten würde und sofort eine entsprechende Klage zur Folge hätte. Mit nachfolgender Busse und Gefängnisstrafe. So funktioniert es in der "freien" Schweiz.]
Apropos WWF: Dieser wird durch die Firma F. (Steinwolle-Hersteller, F.) gesponsort. Haben Sie sich auch schon einmal überlegt, wieso man über potentiell gesundheitsschädigende Isolationsprodukte (darüber hinaus sind KMFs Sondermüll!) in den Medien oder vom WWF nichts Kritisches vernimmt?
Und das andere Beispiel: Greenpeace Deutschland findet isolieren mit gesundheitsschädigender Glaswolle i.O. > "Energiesparen" und "Umweltschutz" dank Einbau von Sondermüll!! Wäre interessant zu erfahren, ob und falls ja, wieviel für diese Haltung bezahlt wird. (Greenpeace-Mitbegründer Paul Watson sagt treffend, dass der Greenpeace-Gründergedanke verraten wurde.)
Die Mythen-Post orientiert sich an Fakten und Erfahrungswissen. (...) Studieren Sie die Mythen-Post Homepage - falls Sie Irrtümer entdecken sollten, teilen Sie die bitte mit. Ich bin für Kritik stets dankbar.
Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
mit freundlichen Grüssen aus Schwyz
Urs Beeler, Gründer und Herausgeber der Mythen-Post




News

Waschen

klundgrmythenlogo