STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Erfahrungsbericht eines KMF-Opfers aus Deutschland
Im Jahre 2001 ein Glaswolle-Holzhaus gebaut - und jetzt krank!

Samstag, 20. November 2004

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich gehe einen Leidensweg und keiner kann mir sagen "warum".
Ich habe 2001 ein Rubner-Holzhaus gebaut und seitdem bin ich krank. Anfangs dachte ich immer an eine Allergie, weil meine Haut - früher immer gesund - sich langsam aber sicher veränderte. Es juckt und sticht, als würden kleine Messerchen einstechen.
Wund und blutig gekratzt bin ich am Verzweifeln. Ich möchte aus der Haut fahren.
Bin auch schon in einer Münchner Hautklinik gelegen. Kaum war ich wieder zu Hause, ging alles wieder von vorne los.
Da hat mich jemand gefragt, wie denn mein Haus isoliert sei. Ich sagte, von allen Seiten und von oben und unten mit Glaswolle.
Dieser Jemand meint jetzt, das sei die Ursache meines Ausschlags. Wenn das so wäre, wäre mein Haus keinen Pfennig wert, denn es macht krank und ich müsste daraus flüchten.
Ich weiß jetzt nicht, wohin ich mich wenden soll. Da ist mir das Internet eingefallen und bin auf Ihre Seite gestossen. Bitte helfen Sie mir mit einem Rat. Wohin soll ich mich wenden? Wer kann feststellen, ob das tatsächlich so ist?
Dass etwas mit dem Haus ist, war schon immer meine unterschwellige Angst. Bitte helfen Sie mir. Bitte bald.
Grüsse aus Bad Aibling
Wally Lindl (E-Mail: Wally.Lindl@t-online.de)

 

Sonntag, 21. November 2004

Sehr geehrte Frau Lindl
Wie Sie richtig vermuten, dürfte es sich wohl mit fast hundertprozentiger Sicherheit um undicht eingebaute KMFs (Glaswolle) handeln. Es muss ein Kausalzusammenhang zwischen der Glaswolle-Belastung und Ihrer Krankheit medizinisch nachgewiesen werden. In Deutschland haben Sie den Vorteil, dass es dort Umweltmediziner gibt. Fragen Sie mal das Chemical Sensitivity Network Deutschland (http://www.csn-deutschland.de/home.htm) an, ob es Ihnen einen in dieser Sache bewanderten Mediziner zwecks Begutachtung angeben kann. Anschliessend würde ich den Glaswollehersteller resp. den Einbauer auf Körperverletzung/Schadenersatz einklagen - und zwar happig!
Da Sie in Bayern wohnen und es sich um eine Baufrage handelt, würde ich ferner an Ihrer Stelle mal mit Prof. Dr. Ing.-habil. Claus Meier, Architekt SRL, Neuendettelsauer Straße 39, 90449 Nürnberg, Tel. 0911/6897526, Fax 0911/6897527 (E-Mail: Prof.Dr.C.Meier@t-online.de), Nürnberg, Kontakt aufnehmen, siehe http://www.prof-meier-bauphysik.de/ sowie evtl. Dipl.-Ing. und Architekt Konrad Fischer (E-Mail: info@konrad-fischer-info.de), siehe http://www.konrad-fischer-info.de/
Mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler

PS: Kämpfen Sie! Hier finden Sie weitere Infos http://www.mythen-post.ch/themen_uebersicht/isolation.htm

 
 

Isolation

News

klundgrmythenlogo