STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Klartext
Inserate-Boykott-Liste

Neben den bisherigen Kunden (> Solidaritätsverweigerer), die nicht mehr in der Mythen-Post inserieren, gibt es aber auch einen harten Kern von Gewerbetreibenden, die bis heute nie in der Mythen-Post inseriert haben und auch nie inserieren würden.

 *

Über 80% der Schwyzerinnen und Schwyzer machen sich laut "Bote der Urschweiz" Sorgen um die wachsende Umweltbelastung. Folgende Gewerbebetriebe inserieren in der Mythen-Post nicht, weil sie sich angeblich "zu stark für den Umweltschutz einsetzt":

Brunnen
Bahnhofgarage Dom. Inderbitzin; H.U. Fischer Natursteine; Malergeschäft Norbert Micheletto.

Illgau
Betschart Steil- und Flachbedachungen (Fanatischer Gegner der Mythen-Post. Kein Wunder: Isolierte schon tonnenweise mit Glaswolle! Hat die Mythen-Post bei der KMF-Lobby "verpetzt"); Betschart Ernst, Raiffeisenbank (Seit Jahren erbitterter und frustrierter Mythen-Post Gegner); Bürgler's Bedachungen; Bauunternehmung Balz Bürgler.
[Anmerkung der Mythen-Post: Obwohl es in Illgau eine überdurchschnittlich hohe Zahl an Rückständigen gibt, hat die Mythen-Post dort auch vereinzelte Sympathisanten.]

Rothenthurm
Armin Grab, Elektro (angeblich Waldbesitzer, der Grünabfälle verbrennt); Gebr. Grab AG, Holzbau/Bedachungen ("Wir haben nichts übrig für Grüne." - Und da heisst es doch immer in der Werbung, die Holzigen seien so naturverbunden!! Fragen Sie mal an, wieviel Tonnen Glaswolle von dieser Firma schon verarbeitet wurden.)

Sattel
Linus Betschart, Planungen.

Schwyz
Trutmann & Partner GmbH, Schreinerei.

Seewen
Paul Weber AG (Eugen Weber > Kettenraucher. Hat sich geschworen, nie in der Mythen-Post zu inserieren. Gibt sich jedoch sehr korrekt.)

Steinen
J. Ludwig Brusa Bauunternehmung AG, Steinen; Schmidlin Holzbau AG (Neu heisst es, die Firma Schmidlin habe ihren Kurs um 180° geändert und baue konsequent Oeko-Häuser. Wäre ja toll! Warum aber immer noch keine Inserate?)

 

*

 

Mit 81% JA stimmte das Schweizer Stimmvolk seinerzeit dem Tierschutzgesetz zu. Aber auch Tierschutz wird nicht von allen Gewerbebetrieben goutiert. Folgende Betriebe inserieren deswegen nicht in der Mythen-Post:

Rothenthurm
Armin Grab, Elektro ("Ich habe Pferde und Schafe und halte die, wie ich es will." - Schade, dass man Grab's Tiere nicht interviewen kann. Da käme wahrscheinlich so einiges zum Vorschein...).

Steinen
Ulrich & Annen AG, Schreinerei ("Schweinemäster dürfen nicht so direkt kritisiert werden.").

Schwyz
Alois Fässler Mechanische Werkstatt AG. (Total gegen Beeler und Kessler eingestellt. Hat an tierquälerischen Haltungssystem nichts auszusetzen. Wichtig ist der Profit fürs Gewerbe! Logik: Kastenstände für Mutterschweine = Arbeit für den Metallbau!).

 

*

 

Mit 73,3% lehnte das Schwyzer Stimmvolk einen Beitritt zum EWR ab. Die Mythen-Post kämpft seit Jahren gegen einen EWR/EU-Beitritt der Schweiz. Folgende Geschäfte inserieren deswegen nicht in der Mythen-Post:

Brunnen
Fuchs Mode.

Gersau
Mode Rathuseggä, Inh. Brigitte Camenzind (geradezu "hasserfüllt" gegen die Mythen-Post eingestellt. Warum, ist nicht klar.); Camenzind Treuhand.

Goldau
A. Müller Metallbau.

[Anmerkung der Mythen-Post: Betr. EWR/EU dürfte es jedoch noch eine beachtliche Dunkelziffer geben.]


 

Um die oben aufgeführten Gewerbebetriebe als Kunden zu gewinnen, müssten wir entweder gegen den Umweltschutz oder gegen den Tierschutz und für einen Beitritt der Schweiz zum EWR oder zur EU sein.

 


 

Die Inhaber folgender Betriebe gehören der Schwyzer Güdelzyschtigsgesellschaft (GDG) an oder lassen sich von ihr unter Druck setzen:

Schwyz
Gebr. Achermann, Dachdeckergeschäft; Bäckerei Lüönd AG; Marcel Weber, Eisenwaren und Haushalt; Buchbinderei Wiget (Hier dürfte noch eine Dunkelziffer bestehen. Für Hinweise sind wir dankbar.)

Steinen
Ulrich Ofenbau

Da und dort wird wohl die Äusserung fallen, eine solche Liste zu publizieren sei "Wahnsinn". Nein: Den Wahnsinn lernt kennen, wer sich die haarsträubenden Äusserungen von Gewerbetreibenden anhört, die gegen Umweltschutz, Tierschutz, aber für luftverpestende Feuerwerke etc. eingestellt sind!
Schlimm ist im Schwyzer Gewerbe auch die Rückgratlosigkeit. Man lässt sich einfach erpressen.

*

 

Auffallend haben folgende Firmen bis heute noch nie in der Mythen-Post inseriert:

Brunnen
Dettling Holzbau, Hans Dettling (Isoliert mit Glas- und Steinwolle!! Fühlt sich von den redaktionellen Beitragen der Mythen-Post betroffen. Möchte mit der Mythen-Post absolut nichts zu tun haben.); Girsberger Informatik AG; HBC Zementfabrik; HPB Hügli Bestandteilefabrik; Bauunternehmung Franz Steiner.

Gersau
Markus Küttel, Zimmerei/Holzbau. (Behauptet jedoch, er boykottiere nicht.)

Ibach
A. Aufdermaur's Söhne AG (Isoliert mit Glaswolle. Paul Auf der Maur ist Mitglied der Schwyzer Güdelzyschtigsgesellschaft); Auto-Center Benno Müller (gemäss Ex-BMW-Garagier Franz Schibig, Seewen, ein "extremer Mythen-Post Gegner"; Inderbitzin + Partner AG; Markus Lacher AG; Holzbau Felix von Rickenbach (berühmt-berüchtigter Glaswolle-Isoleur!]; Schreinerei Othmar von Rickenbach; Sand + Kieswerk AG; Xaver Strüby, Getränke.

Muotathal und Ried
Schelbert AG, Tiefbau; Robert Betschart, Ofen- und Cheminéebau; Eugen Gwerder, Ofen- und Cheminéebau.

Schwyz
Martin Bolfing AG (Macht auf Firmen-Fahrzeugen Werbung für Isolationen. In der Praxis: Wärmedämmung mit Glaswolle!); Erni Mode; Schweizerische Mobiliar Versicherung, GA Stefan Annen (Kann mit der Mythen-Post und Beeler überhaupt nichts anfangen. Einzige Ausnahme wäre vermutlich nur, wenn er damit Geld verdienen könnte...); Schreinerei Pfyl & Co.; Schreinerei Alois Schelbert GmbH; Schreinerei Trütsch; Auto Vonarburg.

Seewen
Elektro Horat AG; HiFi-Horat.


 

Liebe Schwyzerinnen und Schwyzer
Warum wird die Mythen-Post boykottiert.? Weil sie über Dinge schreibt, welche die Leute nicht vertragen. Die Praxis: Gewerbetreibende verweigern Inserate - Leserinnen und Leser Abonnements.
Interessant: Widerlegt wurde bis heute nichts, aber 95 % des Schwyzer Gewerbes boykottiert, weil sie - wie oben erwähnt - die Wahrheit nicht verträgt und glaubt, nur mit Anpassung und Heuchelei komme man weiter.

Warum ein Ende der gedruckten Mythen-Post?
Mit 95% Anpassern und Hösi-Gewerblern, welche die Solidarität verweigern, Gerichtsklagen von Isover, Flumroc, Sager, Held, einer grossartigen Justiz, die sich in den Dienst von Mächtigen stellt, einer Bank, die boykottiert und Behördenwillkür - nein, unter solchen Umständen lässt sich eine gedruckte Mythen-Post leider nicht mehr machen. Höchstens vielleicht dann, wenn jemand Millionen zur Verfügung hat.
Noch vor Jahren konnte sich die Mythen-Post auf ältere Kunden mit Rückgrat abstützen. Das war irgendwie noch eine andere Generation. Heute jedoch sind Stromlinienförmigkeit und Anpassung gefragt - Null Chance für eine geradlinige Mythen-Post. Mit Verbitterung hat dies nicht primär zu tun, sondern mit Erkenntnis.

Muss man sich einen Vorwurf machen?
Wenn ich mir heute einen Vorwurf mache, dann höchstens den, dass ich zuviel Zeit, Geld und Arbeit in Leute investierte, die es gar nicht verdienten. Ja, ich hätte gescheiter die Zeit meiner Familie, Freunden oder mir selber geschenkt. Aber ich betrachtete es in den Neunzigerjahren als meinen Job, gesellschaftlich zu wirken.
Ich glaubte, man könne hier (in Schwyz) etwas zum Positiven verändern. Dies kann man in diesem Talkessel in der Praxis leider vergessen!
Meine Grundidee war immer die: kritisieren, damit man es besser machen kann und die Leute dann auch glücklicher werden. Offenbar aber ist das Utopie - zumindest hier in Schwyz.
Man muss es akzeptieren, dass leider jede noch so gute Idee an 95% der Leute scheitert.

Der Direktheit und Ehrlichkeit treu bleiben
Ich sage, was ich meine, direkt und bescheisse aus Prinzip niemanden. Damit scheine ich in diesem Talkessel etwas Besonderes zu sein. Diesen Grundsätzen werde ich auch in Zukunft treu bleiben.
Urs Beeler, Gründer und Herausgeber der Mythen-Post

 
 

Boykott

Gewerbe

klundgrmythenlogo