STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Sinnlose Luftverschmutzung durch Duftkerzen und -lämpchen, wenn sonst schon die Luft katastrophal schlecht ist
Sind die Leute noch normal?

Freitag, 30.11.01. Ein regnerischer, unfreundlicher Tag. Verschiedene kleinere "Qualmdecken" über dem Talkessel, weil der starke Rauch von Holzheizungen, die Abgase vom Verkehr, die Duft-Cocktails aus Badezimmern (parfümierte Duschmittel und Rasierwasser, Cremen etc.) und Waschküchen (parfümierte Waschmittel und Weichspüler) nicht richtig abziehen können. Hinzu kommt bei der hohen Luftfeuchtigkeit ausgasendes, allergieauslösendes Formaldehyd von KMFs (z.B. Glaswolle-Isolation des Mythen-Centers).
Eine wirklich auffallend schlechte Luft - aber die genügt offenbar nicht. Vor einem Blumengeschäft angrenzend zur Schwyzer Post stinken in zwei Töpfen übelriechende Kerzen. Was soll das? Werbung für stinkende Duftkerzen? Werbung fürs Blumengeschäft? Werbung für Weihnachten?
Als ob draussen nicht schon die Luft schlecht genug wäre, kaufen manche Schwyzerinnen/Schwyzer Duftkerzen, Duftlämpchen etc. Ganze Wohnungen, Treppenhäuser etc. nehmen einen üblen Geruch an. Was soll das? Wieso wird noch Geld in die Luftverschlechterung investiert? Sind die Leute krank, übergeschnappt? Was ist bloss los? Warum künstlicher Gestank statt saubere Luft?

 

Schwyz

klundgrmythenlogo