STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Verkehrsamt Schwyz als Konservendose
Der Kanton Schwyz im Isolationswahn

Im Jahre 1999 wurde Urs Beeler vom Schwyzer Bezirksgericht wegen angeblich "unlauterem Wettbewerb" zu Fr. 3'000.-- Busse verurteilt, weil er vor problematischer Glas- und Steinwolle warnte. Statt auf diese Kritik einzugehen, lässt der Kanton Schwyz zwei Jahre später - 2001 - das Verkehrsamt gerade mit den kritisierten Produkten isolieren.
Vom sogenannten Plastiksackeffekt von Glas- und Steinwolle hat die Mythen-Post bereits vor Jahren gewarnt, ebenso vor dem in diesem Zusammenhang auftretenden "Sick-Building-Syndrom".

Die Verkehrsamt-Misere hätte sich vermeiden lassen!
Im Nachhinein kommen Kantonsräte, die von einem schlechten Raumklima im Verkehrsamt sprechen. Das ganze Desaster hätte sich vermeiden lassen, wenn die Schwyzer Behörden die Kritik der Mythen-Post ernst genommen hätten und das kantonale Gebäude nach streng baubiologischen Kriterien renoviert worden wäre.
Dieses Beispiel zeigt, dass Markus Steiner, Schwyz, mit seiner Forderung, die Kritik an Glas- und Steinwolle sei einzustellen, völlig falsch liegt. Kritik ist notwendiger denn je!

KMF-Lobby, Kanton, Planer und "gewerbliche Hösis" tragen die Verantwortung
Solange skrupellose Produzenten mit Aufträgen noch staatlich gefördert werden, der Kanton selber Mist propagiert ("Minergie-Standard"), "das Gewerbe" (der Teil, der sich dafür hält) aus Hösis besteht, die nur auf den eigenen Profit aus sind und für die Verantwortung ein Fremdwort ist, kommt es eben so heraus, wie es beim Verkehrsamt Schwyz herausgekommen ist. So gesehen ist es vielleicht förderlich, dass das Verkehrsamt "passiert" ist. Es stellt sozusagen einen provisorischen Höhepunkt baulicher Fehlleistung dar.
Kehrt bald die Einsicht ein? Wohl kaum. In einem Kanton, wo einfältiger Polit- und Gewerbefilz regiert, darf es nicht verwundern, wenn eines Tages auch noch das Schwyzer Rathaus, die Steuerverwaltung, das AHV/IV-Gebäude nachträglich mit einer dicken Isolation aus Glaswolle, Kastenfenstern und Metallfassaden ausgestattet wird. Reinhard May könnte singen: "Der Kanton Schwyz - ein Kanton, in dem die Dummheit wohl grenzenlos ist..."

*

Fazit: Heute wird im Kanton Schwyz nicht so gebaut, wie es vernünftig und gesund wäre; sondern so, wie es angeblich "Vorschrift" ist. Wenn es Vorschrift wäre, 10 Meter dick mit Glaswolle zu isolieren, würde man es machen, auch wenn man genau wüsste, dass es totaler Schwachsinn ist. Motto: lieber staatsgläubig und angepasst sein, als selbständig denken und verantwortungsbewusst handeln!
Und noch etwas Nachdenken: Liebenswürdige Tiere (Schweine) sperrt man im Kanton Schwyz immer noch in Kastenstände und das Verkehrsamt wird mit Kastenfenstern ausgerüstet...

 

Schwyz

klundgrmythenlogo