STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Heiteres rund um den Kampf gegen die Glas- und Steinwolle-Industrie
Über Bosserts weiche Knie im Kampf gegen die Mineralwolle-Lobby und Beelers Humor

Donnerstag. 6. November 2003

Hallo Herr Bossert
Der Worte sind genug gewechselt, lasst uns endlich Taten sehen! Halten Sie Ihre Unterstützung schriftlich fest:
"Ich Paul Bossert, Ingenieur, im rüstigen Alter von 65 Jahren, bestätige, dass Herr Urs Beeler, Herausgeber der Mythen-Post, 6430 Schwyz, mit seiner Aussage, dass die Glas- und Steinwollehersteller 'Heuchler und Betrüger' sind, richtig liegt.
Warum die KMF-Produzenten Heuchler sind, hat Herr Beeler in seiner Verteidigung erläutert. Als Dipl.-Ing. und Pionier der modernen Dämmtechnik werde ich nun darlegen, in welcher Form die Glas- und Steinwollehersteller Betrug begehen (...)"
Und dann legen Sie los mit ein paar Formeln und empirischen Untersuchungen. Drei A4-Blätter genügen. Die Seiten hängen wir dann zusätzlich (als PDF-Datei) auf die Mythen-Post Homepage. F r e i s p r u c h.
Wichtig ist zum Schluss der Satz: "Sollte ich, Paul Bossert, Ingenieur, Oetwil an der Limmat, mich mit meinen empirischen Untersuchungen und Berechnungen der vergangenen 29 Jahre unerwartet geirrt haben, bitte ich das Gericht, mich ebenfalls wie Herrn Beeler zu einer Gefängnisstrafe zu verurteilen.
Hochachtungsvoll
Paul Bossert"

Jetzt müssen Sie sich klar entscheiden: Für oder gegen die "glatte Sieche" in Lucens, Flums und Dürrenäsch. In der Nacht träumen Sie von einer grossen "Blick"-Titelschlagzeile: "BOSSERT IRRTE"... Und in der NZZ: "Pionier der modernen Dämmtechnik kam ins Wanken" - Tages-Anzeiger: "Isolationshersteller atmen auf: Dämmstoff dämmt doch!!" - Weltwoche: "Heribert Sager wäre ein Stein vom Herzen gefallen".
Aber es muss anders herauskommen: "Bossert zeigte, wer punkto Bauphysik der Boss ist" - "Bossert triumphierte gegen Dämstofflobby" - "Bossert - Titan der Bauphysik" - "Rentner (65) schlug Schweizer Dämmstofflobby k.o.!" ("Blick"-Titelschlagzeile).
Herzliche Grüsse
Urs Beeler

 

Geradlinigkeit statt Anpassung

Samstag, 8. November 2003

Hallo Herr Bossert
Ich habe mir Ihre Gedanken nochmals angeschaut. Sie sind einfach nicht konsequent. Und darin liegt das Problem. Ich meine, es wäre besser gewesen, wenn Sie bei Kessler (mit dem ich den Kontakt abgebrochen habe - hat nichts mit seiner Arbeit zu tun) drei Kurse besucht hätten als bei der Migros.
Sie sind ein Unkonventioneller mit Humor. Das macht Sie sympathisch. Aber Ihre Inkonsequenz - da kommen Sie mir vor wie "die Partei der Mitte", die CVP, welche seit Jahren Wischiwaschipolitik betreibt.
Journalist: "Herr Bossert, sind Sie für oder gegen KMFs?" Bossert: "Sowohl als auch..."
Sie können nicht von riesigen Schäden am Volksvermögen berichten und gleichzeitig die Verursacher noch in Schutz nehmen! [Anmerkung der Mythen-Post: Beeler meint damit Bosserts Einstellung bezüglich "neuer Steinwolle".] Diese "Bosshartsche Methode des integralen Denkens" geht nicht auf. Vielleicht käme es bei der CVP an - aber nicht bei mir!
So haben Sie sich vermutlich in den vergangenen 29 Jahren selber blockiert.
Konferenz bei Flumroc: "Sollen wir gegen Bossert etwas unternehmen?" - "Nein, der blockiert sich selber und ist völlig harmlos. Wenn's draufankommt, ist der auf unserer Seite..."
Zwischen Flumroc & Co. und mir machen Sie einen r i e s i g e n Spagat. (Gäbe eine herrliche Karikatur!). Darunter b r e i t der Spruch: M a n m u s s d i f f e r e n z i e r e n Vor Gericht: "Ich kritisiere ja nur die sonnenbeschienene Dämmstoff-Fassade." - Richter: "Schon gut, Herr Bossert. Dafür müssen Sie nicht ins Gefängnis..."
Es ist die Angst, die Sie blockiert. Deshalb kommen Sie mit so Sprüchen wie "am Riemen reissen" etc. Damit versuchen Sie die Angst zu binden. Ihr Rezept gegen Angst heisst Anpassung. Und genau damit blockieren Sie sich wieder.
Sollte es demnächst eine Abstimmung an der Urne geben, ob man man für oder gegen ein Verbot von KMFs ist, würden Sie vermutlich ein JEIN einlegen.
Mit 65 Jahren lässt sich so etwas kaum mehr therapieren. Und so drehen wir uns im Kreis.
Ich sehe, wo Sie es "gecheckt" haben. Aber es gibt mir zu denken, wieso Sie nicht das ganze Puzzle zusammenkriegen.
Herzliche Grüsse
Urs Beeler

PS: Fragen Sie doch mal Ueli Heiniger an, ob er Isover, Flumroc, Sager, Sie und mich für einen "Zischtigsclub" einladen möchte. Gäbe eine "luschtige Runde"...

 

Amüsantes

klundgrmythenlogo