STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Humor in Heft 10/95

 

Politiker-Interview

Journalist: "Wie haben Sie eigentlich angefangen, woher kommen Sie?"

Politiker: "Ich komme aus einer ganz armen Familie. Mein Vater war arm, meine Mutter war arm, unser Privatchauffeur war arm, unser Koch war arm, unser Gärtner war arm..."

 

Gar nicht eitel!

"Schöne Männer sind meist eitel", meint eine Botschafterin auf einem Bundesratsempfang.

"Das ist ein weitverbreiteter Irrtum", kontert Moritz Leuenberger. "Ich zum Beispiel bin überhaupt nicht eitel."

 

Ein CVP-Nationalratskandidat nach verlorenem Wahlkampf...

"Tut es Ihnen leid, dass Sie nicht in den Nationalrat gewählt worden sind?"

"Im Gegenteil. Ich bin sogar froh darüber. Was ich alles versprochen habe, hätte ich sowieso nicht halten können."

 

Was heisst Politik?

Ein vierzehnjähriges Mädchen schrieb in ihrem Aufsatz mit dem Thema "Was heisst Politik?" folgendes:

"Sogar die Liebe ist Politik. Wenn ein junger Mann ein Mädchen bekommen will, macht er erst mal Propaganda für sich wie bei einem Wahlkampf. Dann macht er viele Versprechungen, was er alles für sie tun will, wie die Parteien im Wahlkampf. Hat er sie endlich, macht er mit ihr, was er will."

 

Aus dem Alltag eines Politikers

Politiker: "Auf Versammlungen komme ich mir vor wie in meiner Familie."

Bekannter: "So gemütlich?"

Politiker: "Nein, aber ich rede und rede, und keiner hört mir zu."

 

Was ist Schweizer Humor?

Schweizer Humor ist, wenn man trotzdem nicht lacht.

 

Eine alte Frau erzählt nach den Nationalratswahlen...

"Die CVP hat mich im Altersheim abgeholt, die SP gab mir im Wahllokal Kaffee und die LVP stiftete den Kuchen dazu. Nur die SVP hat nichts gegeben. Das habe ich denen auf dem Wahlzettel gleich zünftig angekreuzt!"

 

Humor

klundgrmythenlogo