STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Koch-Ecke in Heft 11/1992
Vegetarischer Spätzli-Topf

Zutaten
1 Packung Spätzli
ca. 2 Liter leichtes Salzwasser
einige Tropfen Klare Feinwürze
3 Selleriescheiben, ca. 1/2 cm dick
3-4 Esslöffel Öl (ev. Olivenöl)
1 Zwiebel
1 dicker oder 2 dünne Lauchstengel (nicht zu viel Grünes)
1 rote Peperone und
1 grüne Peperoni
ca. 1 Esslöffel "Aromat" Streuwürze
ca. 1/2 Tasse feingehackte Petersilie
1/2 Kaffeelöffel Majoran oder Oregano getrocknet
1 Dose geschälte Tomaten (Pelati) (Abtropfgewicht ca. 160 g)
1 1/2 Tassen Reibkäse
1-2 Esslöffel helles Paniermehl
einige Butterflöckli

Zubereitung
Ins gewürzte, kochende Wasser die Spätzli einstreuen und die Selleriescheiben beifügen. Sellerie nach 15 Minuten herausnehmen, die Spätzli weitere 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Abgiessen. Die Selleriescheiben in feine Stengeli, Zwiebel und Lauch in dünne Halbmöndli schneiden. Die Peperoni vom Kernpfropfen befreien und in dünne Streifchen schneiden. Das Öl in der Bratpfanne erhitzen und das Gemüse hineingeben, mit Aromat würzen und in der zugedeckten Pfanne 10-15 Minuten bei kleiner Hitze dünsten.
Die Petersilie und den Oregano oder Majoran beifügen und einige Minuten weiterdünsten. Mit den Pelati-Tomaten samt Flüssigkeit ablöschen, die Hitze erhöhen, die Pfanne abdecken und ca. 5 Minuten brodeln lassen. Das Gemisch soll etwas eindicken. Rassig abschmecken.
Die Spätzli in eine flache, bebutterte oder beölte Auflaufform geben, die Gemüse darüber verteilen, mit dem Reibkäse dick bestreuen. Das Paniermehl über den Käse verteilen und einige Butterflöckli darauflegen.
Im vorgeheizten Backofen bei U/O 220° C ca. 15 Minuten goldgelb überbacken (eventuell zuletzt nahe an die Oberhitze stellen).


Koch-Ecke

klundgrmythenlogo