STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Zitaten-Ecke in Heft 11/1992

 

Pestalozzi, Johann Heinrich, schweiz. Pädagoge (1746-1827)

"Die Wahrheit ist eine Arznei, die angreift." - Ein Schweizer Blatt

 

Goethe, Johann Wolfgang (seit 1782) von, Dichter (1749-1832)

"Die Fratze des Parteigeistes ist mir mehr zuwider als irgendeine andere Karikatur." - An Schiller (17.5.1797)

"Gefühl ist alles." - Faust. Eine Tragödie (1808)

 

Lao-dse (Laotse), chines. Philosoph (wahrsch. im 4. oder 3. Jh. v. Chr.)

"Das Volk ist schwer zu regieren, wenn es allzu klug ist."

 

Börne, Ludwig (eigtl. Löb Baruch), Schriftsteller des Jungen Deutschland (1786-1837)

"Der Wahn aller Regierenden vom Minister bis zum Pedell herab, ist, dass das Regieren ein grosses Geheimnis sei, welches dem Volke zu seinem Besten verschwiegen werden müsse." - Aristokratismus (1823)

 

Schiller, Friedrich (seit 1802) von, Dichter (1759-1805)

"Ein jeder zählt nur sicher auf sich selbst." - Wilhelm Tell (1804)

"Der Starke ist am mächtigsten allein." - ebenda

"Bedürft ihr meiner zu bestimmter Tat, / Dann ruft den Tell, es soll an mir nicht fehlen." - ebenda

 

Lincoln, Abraham, 16. Präs. der USA (1809-65)

"Der Stimmzettel ist stärker als die Kugel." - Rede (1856)

"Man kann alle Menschen eine Weile täuschen, und einige Menschen die ganze Zeit, aber nicht alle Menschen die ganze Zeit." - Rede (8. Sept. 1858)

"Was heisst konservativ sein? Heisst es nicht, dem Alten und Erprobten anzuhängen, gegen das Neue und Unerprobte?" - Rede (Feb. 1860)


Zitaten-Ecke

klundgrmythenlogo