STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Forscher stellten fest
Tierische Fette fördern Parkinson

Wer kalorienreich isst und dabei besonders viel tierische Fette konsumiert, geht ein bis zu siebenmal grösseres Risiko ein, im Alter an der Parkinson-Krankheit zu leiden. Dies ergab eine Untersuchung der Essgewohnheiten von über hundert älteren Parkinson-Patienten und etwa doppelt so vielen gesunden gleichaltrigen Vergleichspersonen in New York.
Fette enthalten von allen Nahrungsbestandteilen am meisten Kalorien. Doch nur die tierischen Fette erwiesen sich in der New Yorker Studie als Risikofaktoren für die Parkinson-Krankheit. Ein erhöhter Konsum von pflanzlichen Fetten veränderte das Risiko nicht.
Beim Stoffwechsel der tierischen Fette entstehen im menschlichen Körper zahlreiche "freie Radikale" (aggressive Verbindungen), die in verschiedenen Organen Schäden anrichten können, unter anderem im Gehirn. Die Forscher vermuten, dass sie auch bei der Entstehung der Parkinson-Krankheit eine entscheidende Rolle spielen. (asp)


Gesundheit

klundgrmythenlogo