STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4a klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Auf Weichspüler verzichten
Weichspüler sind unnötig!

Kennen Sie das unangenehme Gefühl von Wäsche, die mit zu viel Weichspüler gewaschen wurde? Die Wäsche fühlt sich "klebrig" an. Rückstände lagern sich auf Ihrer Haut ab und können zu Hautreizungen führen.
Machen Sie den Test: nach dem Aufhängen von mit modernen Weichspülern durchsetzter Wäsche riechen Ihre Hände nach synthetischen Duftstoffen. Sie werden Mühe haben, den Geruch abzuwaschen.
Auch Frau Manzetti von Henkel/Steinfels gibt zu, dass sich diese Produkte ablagern und empfiehlt in jedem Fall bei empfindlicher Haut auf Weichspüler zu verzichten. Der gleichen Meinung ist Edith Morel von Unilever.
Warum werden Weichspüler trotz unerwünschten Nebenwirkungen gekauft? Hauptverantwortlich dafür ist die Werbung, die den Hausfrauen suggeriert, dass es "ohne" nicht gehe.

Weichspüler-Nachteile:

  • sie lagern sich auf der Faseroberfläche ab und können Allergien auslösen
  • beim Auswaschen reichern sie sich im Klärschlamm an
  • Hilfsstoffe sowie Farb- und Duftstoffe sind schlecht abbaubar
  • Weichspüler tragen nichts zur Hygiene und Reinigung der Wäsche bei (sie verschlechtern - im Gegenteil - die Saugfähigkeit der Textilien und beschleunigen die Wiederanschmutzung)
  • ihre Herstellung sorgt für eine unnötige Umweltbelastung

Waschen

klundgrmythenlogo