STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Ein paar Wintertipps
Wie fährt man am besten bei Schnee?

Wenn der Winter Einzug hält, zu Ihrer eigenen Sicherheit ein paar Tipps:

  • Bereifung: Unbedingt die Profilhöhe (wieviele mm?) kontrollieren. Winterreifen gehören auf alle vier Räder, weil beim Bremsen und in Kurven alle vier Räder benötigt werden.
  • Sicht: Nur saubere Scheiben bringen klare Rundumsicht. Die Heizung/Lüftung so regulieren, dass das Glas nicht beschlägt.
  • Ketten: Geeigneter Platz für die Montage wählen. Nicht schneller als 50 km/h fahren.
  • Anfahren auf Schnee und Eis: Geht sanft mit dem 2. Gang.
  • Lenken: Auf glatter Fahrbahn "weich", d.h. vorsichtig lenken. Jeder ruckartige Lenkeinschlag verursacht Haftverlust auf den Vorderrädern. Folge: Rutschpartie.
  • Geradeausfahren: Vorsichtig und mit viel Finger- bzw. Zehenspitzengefühl. Weit vorausschauen! Brüske Brems- und Beschleunigungsmanöver unbedingt vermeiden. Heikle Passagen ohne Gangwechsel meistern.
  • Kurvenfahren: Langsamste Geschwindigkeit wählen, Schaltvorgang vermeiden. Nach Möglichkeit keine Änderung der Geschwindigkeit und brüske Lenkradkorrekturen in Kurven durchführen.
  • Geschwindigkeit: Sachte fahren. Auf Schnee ist der Bremsweg rund 4mal, auf Eis bis 16mal länger als auf trockener Strasse!
  • Bremsen: Mit viel Gefühl bremsen. (Achtung: Blockierte und/oder zuviel eingelenkte Räder lenken nicht!) Zwischendurch Probebremsungen durchführen (Hintermann beachten!).

Um sich an winterliche Bedingungen zu gewöhnen, kann man z.B. auf einem abgesperrten Parkplatz üben und dadurch ein entsprechendes Fahrgefühl entwickeln.

 

Auto

klundgrmythenlogo