STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Was Sie über diese Produkte wissen sollten
Hände weg von Spanplatten!

Obwohl die Verwendung von Spanplatten aus baubiologischer Sicht alles andere als vernünftig ist, verkaufen sich die preisgünstigen Produkte prächtig. V-20-Platten sind vor allem problematisch, weil sie mit Formaldehydharzen verleimt sind und dieses krebsverdächtige Gift nach dem Einbau ausgast. Das bestätigen Untersuchungen. Spanplatten sind aus ökologischer Sicht nicht empfehlenswert.

"Formaldehydfrei", dafür gesundheitsschädigende Isocyanate
Statt formaldehydhaltigem Harnstoffleim verwenden manche Hersteller Isocyanate, um die Holzspäne zu verkleben. Die Produkte enthalten kein Formaldehyd und werden als "formaldehydfrei" oder als "F 0"-Platten angeboten. Im Herstellungsprozess werden die Isocyanate in Polyurethan verwandelt, das aushärtet und nicht ausgasen kann. Dennoch: Isocyanat ist ein starkes Gift, das schon in geringer Konzentration die Atemwege, die Augen und die Haut schädigt und schwere Allergien verursachen kann.
Arbeiter, die mit Isocyanaten umgehen, sind stark gefährdet. Isocyanate sind vermutlich für die meisten Chemikalien-bedingten Arbeitserkrankungen in den 90er Jahren verantwortlich. Deshalb: Massivholz!

 

Inhalt Mythen-Post 1/03

Bauen

klundgrmythenlogo