STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Forschungsergebnis
Schizophrenie - eindeutig Hirnerkrankung

Auf der Suche nach den Ursachen der Schizophrenie kamen amerikanische Forscher einen wichtigen Schritt weiter. Sie entdeckten, dass bei schizophrenen Patienten die vorderen Bereiche des Grosshirns verändert sind. Ausserdem sind die mit Flüssigkeit gefüllten Hohlräume im gesamten Grosshirn erweitert.
In den vorderen Teilen des Grosshirns, den Stirnlappen, spielen sich wesentliche Denkvorgänge ab. Tatsächlich leiden schizophrene Patienten an verschiedensten Störungen des Denkens und Empfindens. Sie können nichtvorhandene Stimmen hören und Wahnideen entwickeln. Oft verlieren sie die Kontrolle über Ausdrucksbewegungen, erleben sich selber als gespalten. Abgesehen davon ist ihr Verhalten normal.
Forscher der Universität Iowa untersuchten 52 schizophrene Patienten und zum Vergleich 90 gesunde Personen. Mit einem Magnetresonanz-Spektrometer vermassen sie verschiedene Hirnregionen. In der Stirnregion war das Hirnvolumen bei Schizophrenen deutlich vermindert. (asp)

 

Medizin

klundgrmythenlogo