STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Baubiologie - Naturbaustoffe
HAGA: Bauen mit Wissen und Gewissen

Spätestens nach den Chemie-Katastrophen von Seveso, Bophal, Tschernobyl usw. ist den meisten von uns bewusst geworden, dass sich nun der Mensch umstellen sollte. Die Umwelt, d.h. der Boden, die Luft und das Wasser dürfen nicht noch mehr mit Giftstoffen belastet werden, weil sich dadurch unsere Tiere und Pflanzen nicht mehr natürlich entwickeln können.

Wie heute falsch gebaut wird
Es ist schon lange bekannt, dass auch Chemie-Baustoffe unsere Gesundheit direkt schädigen. Auch bei der Herstellung, Anwendung und Entsorgung derselben entstehen Probleme für unser gesamtes Ökosystem.
Trotzdem werden heute noch z.B. phenolharzgebundene Spanplatten hergestellt und verkauft. Teilweise mit weniger Giftanteil, das soll dann der Fortschritt sein. Phenolharzleime können krebserregend sein. Ausserdem verschmutzen sie die Raumluft, später beim Entsorgen durch das Verbrennen die Atmosphäre und die Ozonschicht. Durch sauren Regen wird die Erde und das Wasser wieder zusätzlich mit diesen Rückständen belastet.
Vielfach werden heute noch Polystyrolplatten als natürliche und umweltfreundliche Isolation empfohlen. Fachleute wissen, dass Phenolharze, Polyurethanharze, Styrole usw. sehr bedenklich sind. Trotz diesem Wissen werden diese Produkte für unzählige Baustoffe wie Leime, Kitte, Farben, Bodenbeläge, Versiegelungen, Isolationen und vieles mehr verwendet.

Wo bleibt die Verantwortung?
Auch das edle Naturprodukt Holz wird heute durch Bearbeitung mit Leimen, Lasuren und Versiegelungen zum Sondermüll. Holzbehandlungsmittel auf wässriger Basis, die weniger synthetische Anteile enthalten als übliche lösungsmittelhaltige, können noch giftiger sein. Darauf weisen schon seit Jahren europäische und amerikanische Wissenschafter hin.
Vieles weiss man schon lange, getan wird nichts. Man fragt sich, wo bleibt da trotz Wissen das Gewissen. Zehntausende von Chemikalien sind bekannt und immer wieder behaupten wir, alles im Griff zu haben.
Wir alle können das Risiko mit einem umweltorientierten Konsumverhalten mindern. Die Natur bietet zum Bauen hunderte von natürlichen Rohstoffen. Damit haben Sie nicht nur den Vorteil des gesunden Wohnens, sondern Sie leisten auch einen Beitrag zur Schonung und Erhaltung unseres Ökosystems.
Übrigens: Natürlich und gesund bauen muss nicht teuer sein!
Verlangen Sie Informationen über Kontakttelefon 062 / 897 41 41 oder Fax 062 897 26 30. HAGA AG Naturbaustoffe, 5102 Rupperswil.


 

Bauen

klundgrmythenlogo