STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Diskussionsforum
Meinungen zum Thema Tierschutz

"Es wird immer so getan, als ob Tierversuche notwendig seien. Dabei könnte man längst darauf verzichten."

"Das Bruttosozialprodukt eines Landes allein sagt gar nichts über den Entwicklungsstand einer Gesellschaft aus, ebenso wenig der Ausbau des sozialen Netzes allein. Wie hoch sich eine Gesellschaft entwickelt hat, zeigt sich in der Lebensqualität der Menschen, in der Achtung, Hilfe und Solidarität gegenüber dem Schwächsten/Aermsten und im Schutz der Tiere, der Umwelt usw."

"Bei der industriellen Tierhaltung wird das Tier zur Ware degradiert. Man sollte die Leute, die ihre Tiere so halten, selber in enge Käfige, Boxen etc. sperren. Vielleicht würden sich sich so endlich ihrer verwerflichzen Handlungen bewusst."

"Das Missionshaus Betlehem kam in die Schlagzeilen wegen üblen Zuständen in der Schweinehaltung. Und so etwas soll ein christlicher Betrieb sein?! Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich diesen Leuten ihre Tiere weggenommen und an einen schönen Ort gebracht."

"Betrachtet man die Evolution, so sieht man, dass der Mensch und alle andere Lebewesen den gleichen kosmischen Ursprung haben. Tiere sind Mitgeschöpfe; sie sollten auch als solche behandelt werden."

"In der Landwirtschaft muss es in Zukunft so sein, dass nur derjenige vom Staat Subventionen bekommt, der seine Tiere artgerecht hält und sein Land biologisch sauber bewirtschaftet."

"Tierquäler müssten öffentlich angeprangert und hart bestraft werden."

"Anti-Tierversuchs-Initiaitven scheitern jeweils am Geld. Die Chemie-Lobby mit ihren gekauften Politikern, ihren grossen Inserate-Kampagnen usw. ist zu mächtig. Ich behaupte: Hätten die Gegner jeweils gleichviele Mittel zur Verfügung, das Abstimmungsergebnis wäre möglicherweise anders."

"Ich glaube, dass es nicht primär am Geld liegt. Die meisten Leute sind rücksichtslose Egoisten. Sie glauben der Pharma-Lobby, falls Tierversuchs-Initiativen durchkämen, die Medikamentenforschung nur noch eingeschränkt möglich sei. Mit diesem einfachen Trick wurden Initiaitven immer wieder gebodigt."

"Manche Leute halten sich nur einen Hund, um auch 'Herr' sein zu können."

"Seit Jahren wird behauptet, dass der Tierschutz in unserem Land bereits streng genug sei. Das ist üble, verlogene Abstimmungstaktik. Die Realität sieht in unserem Land ganz anders aus. Die Behörden kümmern sich wenig bis gar nicht um den Vollzug der Tierschutz-Verordnung."

"Vergessen wir nicht: Mit der Tierschutz-Verordnung wurde das gute Schweizerische Tierschutzgesetz faktisch ausser Kraft gesetzt. Die Minimalvorschriften der ungenügenden Tierschutz-Verordnung werden in der Praxis nicht eingehalten."

"Statt Tiere in einen Zoo zu stecken, würde man sie besser in freier Natur leben lassen und Natur-Reservate umfassend schützen."

"Manche Jäger prahlen jeweils von der Jagd. Als ob es eine spezielle Kunst sei, mit einem Jagdgewehr mit ZF auf ein Reh zu schiessen oder mit einer Schrotflinte auf Vögel zu knallen. Hoffnungslose Neurotiker!"

"Glücklicherweise gibt es auch viele Leute, die ihre Tiere gern haben und gut zu ihnen schauen."

"Sage mir, wie sich ein Mensch gegenüber Tieren verhält, und ich sage Dir, was für ein Charakter er hat."

 

Diskussionsforum

klundgrmythenlogo