STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Zitaten-Ecke in Heft 5/95

 

Xenophon, griech. Historiker (um 430-355 v. Chr.)

"O könnte doch ein Mann wie du, der du der Beste bist, zum Freunde werden." - Hellenika

 

Wilde, Oscar, Fingal O'Flahertie Wills, anglo-ir. Schriftsteller (1854-1900)

"Man sollte stets verliebt sein. Das ist der Grund, warum man nie heiraten sollte." - Eine Frau ohne Bedeutung (1894)

"Kein Mann sollte ein Geheimnis vor seiner Frau haben. - Sie wird es in jedem Falle herausfinden." - Ein idealer Gatte (1895)

"Andere Menschen sind ziemlich schrecklich. Die einzig mögliche Gesellschaft ist man selber." - ebenda

 

Wieland, Christoph Martin, Dichter des dt. Rokoko und der Aufklärung (1733-1813)

"Wer hoch zu stehen wähnt, ist seinem Falle nah." - Die Wasserkufe

"Nur Geld genug, so ist die Welt zu Kauf! / Ein goldner Schlüssel schliesst alle Schlösser auf!" - Oberon (1780)

 

Aus den fünf Büchern Mose, Bücher des Alten Testaments

"Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei." - 1, 2, 18

"Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten!" - 2, 20, 16

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein." - 5, 8, 3, Matth., 4, 4, Lukas, 4, 4

 

Johannes, Buch des Neuen Testaments

"Mein Reich ist nicht von dieser Welt." - 18, 36

"Was ist Wahrheit?" - 18, 38

 

Lukas, Buch des Neuen Testaments

"Bei Gott ist kein Ding unmöglich." - 1, 37

"Ich danke dir, Gott, dass ich nicht bin wie andere Leute." - 18, 11

 

 

Zitaten-Ecke

klundgrmythenlogo