STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2a item4a klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Warnung an alle Hauseigentümer und Bauherren
Hände weg von Glas- und Steinwolle!

item2

Dieser Estrich wurde von Zimmermann Felix von Rickenbach, Ibach, und Bauführer Willy K. offen mit Glaswolle (Isover) isoliert. Die Bauherrschaft wurde dabei über die gravierenden Nachteile von KMFs nicht informiert. Wäre das geschehen, wäre das betreffende Material niemals eingesetzt worden!

Im nachhinein kann dieser Estrich nicht mehr betreten werden, obwohl sich darin ein Boiler befindet, der periodischer Wartung bedarf. Die eingangs erwähnten "Isolationsfachleute" (oder treffender -nieten?) "übersahen" das. KMF-Partikel gelangen in Nebenräume, was bei den Nutzern die bekannten gesundheitlichen Nebenwirkungen auslöst.
Bauführer Willy K. liess für diesen Estrich auch extra noch eine giftige Holschutzbehandlung anordnen. In der Zwischenzeit ist K. an Krebs verstorben und Zimmermann von Rickenbach lehnt eine Kostenbeteiligung an der notwendigen Entfernung der KMFs ab. Ausserdem weigert er sich, das Material an einem warmen Sommertag aus dem Estrich zu nehmen, weil dann die Glaswolle auf der Haut stark jucke. Auch weiss er nicht, wie er die Mineralwolle, die er zwischen den Sparren hineinpresste im nachhinein herausnehmen soll. Ein weiteres Hauptproblem besteht im sauberen Absaugen der potentiell krebsauslösenden KMF-Stäube. Für die Entsorgung muss extra das Dach abgedeckt und via Lift das Material entsorgt werden.
Diese problematische Glaswolle-Isolation und unnötige Giftbehandlung des Dachstuhles kostete mehrere tausend Franken. Ganz zu schweigen von den gesundheitlichen Nebenwirkungen bzw. der Beeinträchtigung der Lebensqualität der Bewohner. Zur Zeit laufen behördlicherseits Abklärungen, wie diese KMF-Isolation fachmännisch entsorgt werden soll. Die Sanierung selbst wird nochmals eine Stange Geld kosten.

Die Lehre daraus?
Hände weg von Glas- und Steinwolle! Sie sind als Bauherr, Hauseigentümer und Mieter ohne Juck-Isolation besser bedient! Informieren Sie sich über den KMF-Isolationsschwindel umfassend im Internet unter www.mythen-post.ch/ (Stichwort "Isolation").

 

Inhalt Mythen-Post 7/01

Isolation

klundgrmythenlogo