STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Gastfreundlicher Ort am Vierwaldstättersee
Gersau heisst Sie willkommen!

Eingebettet in einer grünen Mulde, vom See umfangen, von Gebirgsstöcken überhöht, liegt Gersau.

Sehenswürdigkeiten
Zu den baulichen Sehenswürdigkeiten von Gersau gehört die klassizistische Marzelluskirche mit dem markanten Zwiebelturm, dem weitgespannten Innenraum und den schmucken Altären. Bruder Jakob Nater, ein Vorarlberger, der in Einsiedeln als Benediktinerbruder tätig war, hat sie unter Zuzug von Künstlern aus der Zeit und einheimischen Handwerkern in den Jahren 1806-1812 erbaut.
In Gersau finden sich auch verschiedene alte Holzbauten vom Typus Gotthardhaus. Tätschhäuser, die zum Teil auf das 16. Jahrhundert zurückgehen, sind das Schlosserhaus, die Schmiede am Tanzplatz und das Restaurant Schiff; Hochgiebelbauten sind die Gerbi in der Wehri und das Tübli am Rathausplatz.

Besondere Lage und mildes Klima - Tourismus
Die besondere Lage an der Rigi-Sonnenseite beschenkte Gersau bereits schon um 1850 mit einem regen Tourismusverkehr. Damals waren gar der grosse Musiker Brahms, Königin Wilhelmine aus Holland und andere Persönlichkeiten in Gersau zu Gast.
Im Jahre 1875 gab es in Gersau über dreissig Hotels, Gasthäuser, Restaurants und Pensionen. Seit 1840 besteht die Hotel-Pension Scheidegg, seit 1863 das Hotel Müller (vormals Gasthaus Drei Kronen). Weitere waren Hof, Sonne, Ilge, Beau Rivage, Schwert, Hirschen, Schäfli, Rose, Krone, Taube, Traube, Frohsinn, Kreuz, Franzen, Schöchlihaus, Adler, Engel, Wehri-Müller, Felsenegg, Farbhaus, Biregg, Gschwend, Maria Hilf (Kindli), Schützenhaus, Auf der Maur, Schlosser, Wiget, Studhaus, Restonis und Frau Thaddey.
Gersau kann sich eines sehr milden Klimas erfreuen. War dies in früheren Zeiten ein Grund, die Ferien über längere Zeit in Gersau zu verbringen, so ist nicht zu vergessen, dass die internationalen Gäste eine lange, oft beschwerliche Anreise hinter sich hatten. Darum dauerte früher ein Ferienaufenthalt meist mehrere Wochen.
Heute überwiegen die Kurzaufenthalte. Über 800 Betten stehen den Gästen in den Gersauer Hotels zur Verfügung: von der Jugendherberge oder Pension über den einfachen Landgasthof bis zum Mehr-Stern-Hotel. (BezGe)

Neue Quai-Anlage
Anlässlich des ersten Urnengang vom 12. Juni 1994 wurde das Projekt "Quai-Anlage" mit 455 Nein- gegenüber 355-Ja-Stimmen abgelehnt. Danach arbeitete der Gersauer Bezirksrat eine "abgespeckte", rund Fr. 700'000.-- günstigere Variante aus. Beim zweiten Abstimmungsgang wurde diese Vorlage mit 417 Ja zu 304 Nein angenommen.
Am 5. Mai 1996 wurde die neue Quai-Anlage offiziell eröffnet.

Landwirtschaft
Die gesamte Landfläche von Gersau ohne Alpen umfasst rund 470 Hektaren. Diese Landfläche ist aufgeteilt in Wiesland, Streuland und Dauerweide. Rund die Hälfte der über 40 Betriebe leben hauptberuflich von der Landwirtschaft, die restlichen sind auf einen Nebenerwerb angewiesen. Die Landfläche der Vollerwerbsbetriebe beträgt durchschnittlich etwas mehr als zehn Hektaren, jene, die auf einen Nebenerwerb angewiesen sind, sind etwas kleiner. Eigenen Wald besitzen nur wenige. Während der Winterzeit sind viele Bauern im Baugewerbe oder in der Holzwirtschaft tätig.
Einige Heimetli sind so klein, dass sie auf die Alp als Nebenverdienst angewiesen sind. Über 10 Betriebe nutzen eine Alp und die meisten Bauern bringen ihr Jungvieh zur Alp.
Die Bauern im Berggebiet sind besonders auf ihre Frauen angewiesen. Rund 3/4 der Frauen helfen im Stall oder machen die Stallarbeit auch selbst. Besonders im Sommer ist ihre tatkräftige Mitarbeit gefragt.

Rathaus in der Villa Flora
Seit dem Jahre 1964 befindet sich die Liegenschaft Villa Flora im Dienste der Öffentlichkeit. Im Rathaus ist die gesamte Bezirksverwaltung, das Notariat- und Grundbuchamt sowie der Polizeiposten untergebracht.
Der Bezirk konnte seinerseits das Wohnhaus Villa Flora und die gesamten Park- und Gartenanlagen see- und bergseits der Kantonsstrasse erwerben mit der verbindlichen Auflage, dass die Parkanlagen der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden und die Liegenschaft als Ganzes erhalten, nicht parzelliert und nicht überbaut werden darf.

Barocke Bürgerhäuser
Sehenswert in Gersau sind vor allem auch die barocken Bürgerhäuser mit den markanten Mansardendächern und dem interessanten Innenausbau. Es sind Privatbauten, von den frühen Seidenherren im 18. Jahrhundert erstellt und zum Teil bis heute im Familienbesitz geblieben.
Das alte Rathaus, grosszügig restauriert, ist heute das Heimatmuseum. Das Haus erinnert an die alte Republik. Es wurde 1745 erbaut und zeigt noch den ursprünglichen Rats- und Gerichtssaal mit Ölgemälden von Josef Martin Obersteg. Im "Chefi", dem alten Gersauer Gefängnis, sind die wertvollen Stradivari-Instrumente der Habisreutinger-Stiftung aufbewahrt.

Gersau - einst kleinste Republik der Welt
Bis zur französischen Revolution war Gersau eine Republik. Nach einem Einfall der Franzosen und nach Leerung der Staatskasse wurde Gersau dem Kanton Waldstätten zugeteilt. Nach dem Abzug der Franzosen kam es zu jahrelangen Streitigkeiten zwischen Schwyz, das Gersau für sich beanspruchte und den Gersauern, die den alten Zustand wieder herstellen wollten. Der Streit wurde bis vor die Tagsatzung (1817) getragen. Als die Gersauer Abgesandten am 22. Juli in Bern eintrafen, wurde ihnen eröffnet, dass das Geschäft schon am Vortage - zugunsten von Schwyz - entschieden worden war. (Es wurde damals schon in der Politik viel manipuliert...)
Ein kleines Zückerchen blieb den Gersauern: die einstige Republik wurde zum zweiten Bezirk des Kantons Schwyz erklärt.

Viele Vereine - VC Gersau seit 1895
(VCGe) Gersau verfügt über rund 40 verschiedene Vereine. Einer davon ist der Velo-Club Gersau, gegründet 1895. Er ist einer der ältesten Radsportvereine der Innerschweiz und im SRB. Die Mitgliederliste zählt heute über 100 Namen. Vom April bis Oktober werden zweimal wöchentlich gemütliche Abend-Touren unternommen. Nebst diesen gemütlichen Ausfahrten wird im Club aber auch der Sport gross geschrieben. So gibt es eine gut geführte Renngruppe für alle Altersstufen.
In der kälteren Jahreszeit wird ein gezieltes Wintertraining mit Bergwanderungen, Skilanglauf und Hallentraining geboten. Seit über 50 Jahren zeichnet der VC Gersau auch als Organisator des traditionellen Strassenrennens "Rund um die Rigi", das heute allen lizensierten Kategorien offen steht.

 

Gersau

klundgrmythenlogo