STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Zitaten-Ecke in Heft 9/01

 

Jesus Sirach, Altes Testament

"Mit den Einsichtsvollen stelle deine Überlegungen an, / und deine Beratung sei im Gesetz des Allerhöchsten." - 9, 16

"Gerechte Männer seien deine Tischgenossen, / und dein Ruhm bestehe in der Furcht des Herrn." - 9, 16

 

Matthäus, Neues Testament

"Als Jesus dieses Worte beendet hatte, waren die Volksscharen ganz betroffen über seine Lehre. Denn er lehrte sie wie einer, der Macht hat und nicht wie ihre Schriftgelehrten." - 7, 28

"Und er stieg in das Boot, und seine Jünger folgten ihm. Und siehe, ein gewaltiger Sturm erhob sich auf dem See, so dass die Wogen das Boot zudeckten. Er aber schlief. Da traten sie hinzu, weckten ihn und riefen: 'Herr! Rette! Wir gehen zugrunde!' Er aber antwortete ihnen: 'Was seid ihr so furchtsam, ihr Kleingläubigen!' Dann stand er auf und schalt die Winde und den See, und es ward grosse Stille." - 8, 23-26

 

Fox, Charles James, engl. Staatsmann (1749-1806)

"Beispiel nützt zehnmal mehr als Vorschrift." (Example will avail ten times more than precept.) - Rede über Ausgaben für Kasernen (8. April 1796)

 

Goethe, Johann Wolfgang (seit 1782) von, Dichter (1749-1832)

"Zwischen heut und morgen / Liegt eine lange Frist; / Lern schnell besorgen, / Da du noch munter bist." - Sprichwörtlich

"Wenn du dich selber machst zum Knecht, / Bedauert dich niemand, geht's dir schlecht." - Keins von allen

"Ein guter Abend kommt heran, / Wenn ich den ganzen Tag getan." - Lebensgenuss

 

Schopenhauer, Arthur, Philosoph (1788-1860)

"Im Alter versteht man besser, die Unglücksfälle zu verhüten, in der Jugend, sie zu ertragen." - Aphorismen zur Lebensweisheit (letzter Abschnitt des ersten Teils)

"Die gesamte, sehr starke Wirkung des Beispiels beruht darauf, dass der Mensch in der Regel zu wenig Urteilskraft, oft auch zu wenig Kenntnis hat, um seinen Weg selbst zu explorieren; daher er gern in die Fussstapfen anderer tritt." - Parerga Teil II

"Die deutsche Sprache nämlich ist die einzige, in der man beinahe so gut schreiben kann wie im Griechischen und Lateinischen." - ebenda


 

Inhalt Mythen-Post 9/01

Zitaten-Ecke

klundgrmythenlogo