STARTSEITE | INHALT | INSERENTEN | KONTAKT | BLOG

item2 item4 klundgrmythenlogo
schriftzugmythenpost

Diskussionsforum
Meinungen zum Thema Schule

"Ein Hauptproblem der heutigen Schulen ist, dass das meiste nur angelernt wird, aber nicht sitzt. Auffallend ist das vor allem bei den naturwissenschaftlichen Fächern. Statt in Physik bestimmte Formeln zu begreifen, lernen die Schüler Merksätze auswendig, ohne deren Bedeutung zu verstehen. Analoges geschieht in der Mathematik. Und die Schüler fragen sich dann zurecht: 'Wieso soll ich etwas lernen, in dem ich keinen Sinn sehe?'"

"Algebra, Geometrie, Physik - all diese Fächer wären für jedermann einfach erlernbar, wenn sich die Herren Lehrer praxisnaher ausdrücken würden."

"Kein Stoff ist schwer, wenn er richtig erklärt wird."

"Das Wichtigste in der Schule ist, dass du einen guten Lehrer und nette Mitschülerinnen und Mitschüler hast."

"Was ich manchen Lehrerinnen und Lehrern um Vorwurf mache, ist, dass sie kein Gespür für die Talente der ihr anvertrauten Schülerinne und Schüler mehr haben."

"Wenn einer ein guter Lehrer sein will, muss er die Kinder gern haben."

"Pädagoginnen und Pädagogen können - vor allem in der Primarschule - in einem Kind viel kaputt machen. Umgekehrt gibt es aber auch Lehrerinnen und Lehrer, die - zum Glück - sehr positiv auf ihre Schützlinge wirken."

"Ein Klassenlehrer (Biologielehrer) an der Kantonsschule Kollegium Schwyz kam einmal mit einem Büchlein 'Richtig lernen lernen'. Er redete davon, was beim 'erfolgreichen Lernen' alles beachtet werden müsse. Ein Schüler streckte: 'Was Sie da erzählen, ist doch Chabis! Entscheidend ist, ob mich das, was ich lerne, interessiert. Wenn ich Freude habe, lerne von selbst. Wenn mich etwas nicht interessiert, können Sie mit Ihrem Büchlein hundertmal kommen!' - Der mechanistisch denkende Naturwissenschafter verstand das nicht."

"Was in der heutigen Schule zählt, ist nicht die Freude. Und es sind auch nicht die Talente. Was zählt, ist die Anpassungsfähigkeit. Du kannst in Deutsch, Geschichte, Philosophie usw. sehr begabt sein - wenn du in Mathematik, Geometrie, Physik und Chemie nicht bereit bist, irgendwelchen Quatsch, der dich nicht interessiert, auswenig zu lernen, schaffst du die Matura nicht oder höchstens ganz knapp."

"Wenn einer von der Schule schlechte Noten nach Hause bringt, heisst das noch lange nicht, dass er dumm ist. Er kann im Gegenteil ausgesprochen begabt sein. Einstein zum Beispiel war ein solcher Schüler."

"Das Verrückte ist, dass der Stoff, der in der Schule durchgenommen wird, stets umfassender wird, das, was die Schüler im Endeffekt aber können, immer bescheidener ist. Man denke hier zum Beispiel an die Rechtschreibung oder ans Kopfrechnen."

"Weniger wäre in der heutigen Schule oft mehr!"

"Früher war es so, dass die Schule zu autoritär war, heute sind die Lehrer vielerorts Schlaffis. Wäre nicht ein gesundes Mittelmass das Richtige?"

"Meist wird nur wegen dem Notendruck gelernt. Noten als Orientierungshilfe sind - so glaube ich - nötig. Viel wichtiger aber wäre die Freude am Stoff."

"Die Schule sollte sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren und unnötigen Ballast abwerfen."

"Das Menschliche kommt mir in der Schule einfach zu kurz. Ich meine das Echt-Menschliche und nicht das vorgespielte 'Mönsch sii', das sich mit runden Nickelbrillen, grobmaschigen Pullovern, Jesussandalen und angemalten Zivilschutzbunkertüren heuchlerisch zeigt."

"Ich finde, die Schule sollte die jungen Menschen vermehrt auf das spätere Leben vorbereiten. Wobei hier natürlich die Gefahr besteht, dass Falsches gelehrt wird. Eigentlich müsste das Ziel der Schule sein, dass die Kinder und Jugendlichen lernen, selbständig zu denken."

"In Schulen werden mancherorts falsche Dinge gelehrt. Wer überprüft denn das Geschichtsbuch auf seinen Wahrheitsgehalt? Wer kann sagen, ob die Theorie, die z.B. ein Biologielehrer lehrt, objektiv richtig ist?"

"Die Grundeinstellung eines Lehrers müsste positiv, ehrlich und offen sein. Dann wäre schon vieles gut!"

"Ein guter Lehrer sollte auch etwas Unterhaltungskünstler sein."

"Lehrer zu sein, ist nicht einfach. Vielfach müssen sie das nachholen, was die Eltern zuhause verpasst haben."

 

 

Diskussionsforum

klundgrmythenlogo