Das Schwyzerörgeli erfreut sich grosser Beliebtheit (ein Beitrag aus den Neunzigerjahren)

Jedes Eichhorn-Schyzerörgeli besteht aus rund 3’000 Einzelteilen und wird in sorgfältiger Handarbeit gefertigt

„Eichhorn“ heisst das Schwyzerörgeli-Original. Produziert wird es in aufwendiger und perfekter Handarbeit in einer kleinen Fabrik im Hinterdorf in Schwyz. Für Werner Greuter, langjähriger Inhaber (später: Greuter & Sohn; jetzt: Christian Greuter) von Eichhorn Schwyzerorgeln, ist die sorgfältige Herstellung der beliebten Handharmonikas „sein liebstes Hobby“. Dass mit Liebe zum kleinsten Detail gearbeitet wird, widerspiegelt jedes dieser beliebten Musikinstrumente.

Das Original Schwyzerörgeli stammt aus dem Jahre 1886
Es war eine Handorgel mit vier Bässen und kostete dazumal gerade 52 Franken. Geblieben aus dieser Zeit bis heute ist die erstklassige Handarbeit, die sorgfältige Verarbeitung jedes Stücks Holz, jeder Taste sowie auch das Stimmen der Örgeli.

Eine Schwyzerorgel eignet sich auch als Geschenk.

Das Original mit der Schutzmarke
Jede echte Eichhorn-Orgel trägt den Namen „Eichhorn“ und eine Schutzmarke. Harmonikas ohne diese Schutzmarke stammen nicht aus Schwyz. Darum ist es wichtig, beim Kauf einer Schwyzerorgel auf den Namen „Eichhorn Schwyz“ und auf die Schutzmarke mit dem Eichhörnchen zu achten.
Erhältlich sind die Ausführungen: 2- und 3-chörig, 18 und 24 Bässe, verschiedene Holzmodelle, Wienerton.

Im Musikhaus sind Flöten, Gitarren sowie sämtliches Notenmaterial für Musikschulen erhältlich. Angeboten werden auch Zubehör für Violine, Cello und Bass.
Eine Auswahl der vielfältigen Schwyzerorgeln im Fabrikladen.

Zwei Jahre Garantie
Zu jedem verkauften Instrument erhält der Kunde eine schriftliche Garantie von zwei Jahren. Dass Schwyzerörgeli aus dem Hause Eichhorn nicht nur formschön, sondern auch langlebig sind, beweist die Tatsache, dass über 100jährige Handörgeli heute noch gespielt werden.

Eichhorn Handharmonikas klingen nicht nur gut, sie sind auch höchst dekorativ.

Zuverlässiger Service
Wer ein Eichhorn Schwyzerörgeli kauft, hat nicht nur die Gewähr, das Original gekauft zu haben. Die kleine Fabrik in Schwyz sorgt später bei allfälligen Reparaturen von Akkordeons sowie deren Service für eine prompte und zuverlässige Bedienung. In Schwyz werden auch Occasions-Örgeli nach alter Handwerkskunst wieder in den ursprünglichen Zustand gebracht.

Vormals Greuter & Sohn – heute Christian Greuter
Christian Greuter
ist gelernter Schreiner und seit vielen Jahren im Geschäft. Auf diese Weise wurde für Kontinuität im Betrieb gesorgt.

Fabrikation und Verkaufsgeschäft befanden sich früher im Hinterdorf in Schwyz.

Musikhaus
Der Schwyzerorgel-Fabrik angegliedert ist ein Musikhaus, welches Flöten, Gitarren sowie sämtliches Notenmaterial für Musikschulen im Sortiment hat. Angeboten wird weiter Zubehör für Violine, Cello und Bass.
Wenn Sie mehr wissen möchten über die Geschichte der Eichhorn Schwyzerörgeli und deren Herstellung, so machen Sie am besten einen Besuch in Schwyz. Zum Thema „Eichhorn Schwyzerorgeln“ ist übrigens auch eine Video-Kassette erhältlich.

Für weitere Informationen (Achtung neue Adresse):
Schwyzerorgelfabrik und Musikhaus Eichhorn
Neulücken 17
6430 Schwyz
Tel./Fax 041 811 49 51
E-Mail: info@eichhorn-schwyzerorgel.ch
Firmenhomepage:
www.eichhorn-schwyzerorgel.ch/