Zitate

„Das Merkmal des heutigen Medien-Einheitsbreis ist: Unwichtiges betonen und das Wichtige weglassen.“

„Das meiste, was von der Mainstream-Presse als ‚Information‘ verkauft wird, ist gar keine.“

„Die Medien haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit der Berichterstattung über Unwichtiges vom Wichtigen abzulenken.“

„Der grösste Feind des angepassten Journalisten ist die Wahrheit.“

„Wenn eine Zeitung die Wahrheit schreibt, bedeutet dies Boykott und schliesslich Bankrott.“

„In der Schweiz von freien Medien zu sprechen, ist ein Witz. Ich wurde zu 20 Tagen Gefängnis verurteilt, weil ich u.a. schrieb, man solle das hervorragend verträgliche, duftstofffreie Waschmittel OMO Sensitive kaufen und nicht das unnötig zwangsparfümierte, allergieauslösende der Pseudo-Oeko-Firma Held. Ebenso wurde ich verurteilt, weil ich vor gesundheitsschädigendem Isolations-Sondermüll (Glas- und Steinwolle) öffentlich warnte. Eine solche ‚Rechtsprechung‘ ist absurd und veranschaulicht die Mentalität und das schiefe Rechtsempfinden involvierter Richter.
Erfuhren Sie über diesen Skandal etwas in den nationalen Schweizer Mainstrem-Medien? Selbstverständlich nein. Denn eine wahrheitsgemässe Berichterstattung könnte Konsequenzen haben.“

„Die Schweizer Zensur-Medien schauen exakt darauf, was Sie als Leser erfahren dürfen und was nicht.“

Urs Beeler


Boulevardjournalismus
Was ist charakteristisch für eine Boulevardzeitung?

Die Abhängigkeit der Medien von der Wirtschaft – Warum die meisten Medien nur das bringen, was „harmlos“ ist
Wie unabhängig ist der „Beobachter“?

Ein neues Werbemedium: das Internet
Wandern Kleinanzeigen ins Internet ab?

Fehlende Objektivität und Meinungsfreiheit
Kritik an der Neuen Zürcher Zeitung (Das angebliche Eliteblatt ist nicht objektiv – nur genehme Leserbriefe werden veröffentlicht)

Subventionen fürs Pressewesen
Soll der „Bote der Urschweiz“ subventioniert werden? (Pool-Inserate von der „Südostschweiz“, Gelder vom Kanton, der SKB und vom MC sind offenbar noch nicht genug)

Ungleichbehandlung bei der Zeitungsvertragung
„Verteilung in alle Haushaltungen“ – Warum gilt nicht für alle dasselbe? (Dubiose künstliche Wettbewerbsverzerrung bei der Zeitungsvertragung in Innerschwyz)

Wieso nicht mehr Verantwortung bei den Herren Redaktoren?
Gescheiter „Bote“?