Inserierungen der kantonalen Verwaltung in der Mythen-Post

Staatskanzlei des Kantons Schwyz
z.H. Herrn Staatsschreiber
Bahnhofstrasse
6430 Schwyz
Schwyz, im August 2002

Sehr geehrter Herr Staatsschreiber

Seit der Gründung der Mythen-Post im Jahre 1990 sind 12 Jahre vergangen. Alles redet heutzutage von „durchschaubarem Vergabewesen“, „Transparenz bei Beschaffungen“, „Vergabe an den wirtschaftlich günstigsten Anbieter“ etc.

Obwohl ich selber seit jeher im Kanton Schwyz Steuern zahle, erhielt die Mythen-Post von der öffentlichen Hand bis heute keinen einzigen Inserationsauftrag (amtliche Publikation/Stelleninserate etc.)!
Es kann ja wohl nicht im Sinne eines freien Wettbewerbs bzw. einer unabhängigen Presse sein, dass immer derselbe Innerschwyzer Medienfilz (Stichwort „Bote der Urschweiz“) Aufträge erhält und ein bekanntermassen günstigerer Anbieter einfach ignoriert wird.

Die Mythen-Post verfügt über ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und einen hohen Beachtungsgrad
Beides wird Ihnen von langjährigen Kunden gerne bestätigt.

Ich würde mich freuen, die kantonale Verwaltung nach 12 Jahren als Kunde begrüssen zu können
Gerne stehe ich Ihnen für weitere Informationen oder ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

In Erwartung Ihrer Nachricht verbleibe ich
mit freundlichen Grüssen
Urs Beeler, Herausgeber

 

Beilage:
– Inserate-Preisliste
– Erscheinungsdaten 2003

 [Anmerkung der Mythen-Post: Der Auftragsboykott dauerte weiter. Stand 20.11.03]

 

 

Boykott