Durch den verantwortungsvollen Nichtkauf sparen Sie erst noch Geld

Die meisten Sprays gegen Insekten enthalten gefährliche Nervengifte. Diese gelangen durch Sprays, Elektro-Verdampfer oder Mottenpapiere usw. in die Raumluft. Solche Insektenvernichter sind bedenklich, auch wenn sie mittels starker Verdünnung giftklassefrei oder allenfalls in der niedrigsten Giftklasse 5Sa eingeteilt sind.

Alles, was verkauft werden darf, ist noch lange nicht unproblematisch
Zwar sind die toxikologisch schlimmsten Wirkstoffe wie Phosphorsäureester und Carbamante durch weniger giftige synthetische Pyrethroide abgelöst worden. Doch auch diese Stoffe sind nicht harmlos.
Selbst Grossmutters Mottenkugeln sind laut einer WWF-Studie nicht unbedenklich, da sie Übelkeit und Verwirrtheit verursachen können. Bereits eine Kugel kann für ein Kind toxisch wirken.

PS: Gute Abwehrfunktionen ohne schädliche Nebenwirkungen erzielen Mücken- und Fliegen-Gitter.

 

Konsumentenschutz