Das komfortable Familienauto der unteren Mittelklasse

In Brunnen war seinerzeit (1990 oder 1991) eine Linksabbiegerin in die linke Vorderseite des R14 geknallt. Die auf den vorderen beiden Kotflügeln (oben) breiten Zierstreifen entsprechen nicht dem Original, sondern stammen vom Modell 14 TS.

Eine Falschmontage von Mechaniker Willy Merle wie seinerzeit auch der Einbau von Gasdruckstossdämpfern (aus dem TS) vorne, die wieder ausgebaut werden mussten, weil das Fahrverhalten und vor allem der Fahrkomfort überhaupt nicht stimmten. Tipp: Nie Gebastel – STETS Original! Schauen Sie dem Werkstatt Personal immer auf die Hände! Getreu dem alten Lenin-Spruch: „Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser!“

Die montierte Michelin Bereifung 165/70-13 passte hervorragend zum französischen Charakter des Wagens.

 

Der Kamei-Spoiler putzte den Wagen nicht nur optisch heraus, sondern verbesserte die Höchstgeschwindigkeit und reduzierte den Benzinverbrauch.

 

 

Privat